Bernstein und Allergie

Hier könnt ihr EURE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN mit Heilsteinen berichten,
um sie anderen Besuchern dieser Seite zugänglich zu machen.

Moderator: Forumsteam

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 2. Februar 2016 08:29

Guten Morgäääähhhn!

Kann das wirklich sein oder ist das Zufall oder Einbildung?

Ich hab leider eine Tierhaarallergie, besonders ausgeprägt gegen Katzen. Letztes Wochenende war ich bei meinem Freund, zum ersten Mal länger und über Nacht. (Er kommt sonst aus Platzgründen zu mir bzw. wenn ich mit den Kids dort bin, übernachten wir bei meinen Eltern). Dort im Haushalt gibt es einen Kater.
Jedenfalls waren wir Samstag im steineladen wo ich mir ein Bernstein-Armband gekauft und auch gleich getragen habe. Samstag beim Mittagessen hatte ich Probleme mit Niesen und juckenden, zuschwellenden Augen. Waren dann den Tag unterwegs, Sonntag hab ich einige Stunden ebenfalls in der Küche verbracht und hatte fast keine Beschwerden. Abends zu Hause lese ich beim Bernstein die Wirkung gegen Allergien. Da hatte ich überhaupt nicht mehr dran gedacht.... Ich hatte eher auf Schulter und Karpaltunnel gehofft :kkratz
Meint ihr, der Bernstein kann so schnell helfen?
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon ebel » 2. Februar 2016 16:59

Ja, Novenberrain, das ist auch meine Erfahrung!
Bernstein ist ein sehr direkter, schneller Helfer, gerade bei Allergie.
Allerdings "ermüdet" er auch schnell und braucht eine erholsame Auszeit (Quellwasserbad, Salzschale, sanfte Sonne oder so).
Und meine Erfahrung zeigt, dass "mein" Helferstein nicht einfach mal kurz für einen Tag direkt von mir zu einem anderen Allergiker weiter gegeben werden kann - so ohne Auszeit und Reinigung. (Das gilt auch für die Bernsteinbabyketten beim Zahnen, 3-Monats-Koliken oder Milchschorf)
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 2. Februar 2016 20:52

Huhu Ebel,

das ist ja echt interessant, dass Du die gleiche Erfahrung gemacht hast.... ich meine auch, dass es meiner Haut besser geht *grübel*, ich bin gespannt, wie es weiter geht.... legt man den Bernstein nicht auf Bergkristall? kommt der direkt ins Salzbad oder in einer extra Schüssel?
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon ebel » 2. Februar 2016 21:20

Du kannst Bernstein - so wie Du es in vielen Büchern findest - auf Bergkristall regenerieren, liebe Novemberrain.
Meine Erfahrung bei Bernstein ist, dass er mit Salz gut zurecht kommt.
Baltischer Bernstein "reift" ja im Salzwasser und gewinnt dabei nur dazu.
Ich habe eine Tüte Kristallsalz grob aus der Salz-range in Pakistan (für die Salzmühle). Das schütte ich in eine Müeslischale und lege auf das trockene Salz den zuvor unter fließendem Wasser abgespülten Bernstein. Dann kommt die Schale in die Morgensonne, bis kurz vor Mittag. Fertig.
Damit habe ich gute Erfahrung gemacht.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 2. Februar 2016 21:51

Vielen Dank für die Erklärung, lieber Ebel .... Das klingt gut, das werd ich mal probieren :daumen
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 761
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon pyroamorph » 27. März 2016 23:03

Hallo Novemberrain,

hast Du immer noch Probleme mit dem Karpaltunnel-Syndrom ? Da könnte Turmalin-Lepitolitquarz helfen. Ein Freund hat gemeint seine Beschwerden waren über Nacht weg. Nur schade dass er die andere Hand schon operiert hatte . . . . .
dschö
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3259
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Perle » 28. März 2016 07:48

ebel hat geschrieben:Du kannst Bernstein - so wie Du es in vielen Büchern findest - auf Bergkristall regenerieren, liebe Novemberrain.
Meine Erfahrung bei Bernstein ist, dass er mit Salz gut zurecht kommt.
Baltischer Bernstein "reift" ja im Salzwasser und gewinnt dabei nur dazu.
Ich habe eine Tüte Kristallsalz grob aus der Salz-range in Pakistan (für die Salzmühle). Das schütte ich in eine Müeslischale und lege auf das trockene Salz den zuvor unter fließendem Wasser abgespülten Bernstein. Dann kommt die Schale in die Morgensonne, bis kurz vor Mittag. Fertig.
Damit habe ich gute Erfahrung gemacht.
Gruß
ebel

Lieber ebel,geht das bei allen Bernsteinen?
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 28. März 2016 09:23

Oh ja, das begleitet mich seit der ersten Schwangerschaft vor 15 Jahren :motz Ist dann zwar besser geworden, aber nie ganz weggegangen

Danke für den Tipp, ich werde gleich mal nach dem Steinchen googlen :argus
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 761
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon pyroamorph » 28. März 2016 12:24

nicht zu teuer kaufen - ich hab in Heidelberg welche (gebohrt) für um die 20 € angeboten bekommen, in Neustadt ungebohrte für 3 - 5 €.
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 761
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon pyroamorph » 28. März 2016 12:30

ebel hat geschrieben:Baltischer Bernstein "reift" ja im Salzwasser und gewinnt dabei nur dazu.


Moin Ebel,
wenn in Salzwasser "gereifter" Bernstein dazu gewinnt - wie siehst Du den Unterschied zu anderem Bernstein ?
Bernstein ist nicht so meins, aber interessieren tut mich das schon (wär ja sonst auch ne blöde Frage)
dschö
:cattatze

ach so: @Novemberrain: ist es die rechte oder linke Schulter, bist Du reschzhändisch odda linxhändisch veranlagt ?
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 28. März 2016 13:50

Ich bin Rechtshänder und da sind die Beschwerden auch schlimmer, sowohl in der Schulter als auch im Handgelenk

Hab mal bei eBay geschaut, die BezeichnungTurmalin-Lepitolitquarz gibt es da gar nicht... Wird das unter anderem Namen gehandelt?
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon ebel » 28. März 2016 17:31

Rosa Turmalin und Lepidolith kommen gerne zusammen mit Kunzit in Quarz aus Südafrika oder Simbabwe.
Da sich diese Steine schwer bearbeiten lassen (Turmalin ist empfindlich und brüchig, Lepidolith ist sehr weich, Kunzit verträgt keinen Druck und Hitze und Quarz ist recht hart) und sie kaum auf den europäischen Markt kommen, wirst Du nur schwer fündig.
Häufiger ist Turmalinquarz ohne Lepidolith zu bekommen ...
(Ich schau mal, ob ich einen passenden Rohstein habe)
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 28. März 2016 17:53

Ah, einen Turmalinquarz hab ich als Trommelstein Anhänger
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon ebel » 28. März 2016 18:22

Der gesuchte Stein sieht roh etwa so aus.
Ich habe so einen Stein noch nie geschliffen, kann es mal versuchen.
Bei Tageslicht kommen die rosafarbenen kleinen Turmaline besser raus.
Links ist bei diesem Stück auch eine Ecke mit mehreren Wassermelonenturmalinen.
Vielleicht kann Pyroamorph mehr dazu schreiben.



"gereifter Bernstein"
Wenn Bernstein entsteht und zumeist in Kohle liegt (siehe auch Bernstein aus Sachsen oder alpiner Bernstein), ist er reich an ätherischen Ölen (Terpene), wie es im Harz ja üblich ist.
Beim Schleifen wird so ein Bernstein gerne mal "klebrig" und duftet harzig beim räuchern.
Liegt der Bernstein eher in Faulschlammschichten und versteinert dort, ersetzen sogar Wasser oder andere Stoffe die ätherischen Öle. Hieraus kann dann auch blauer oder grüner Bernstein entstehen (Karibik, Indonesien ...)
Reift der Bernstein im Meer, wie der Druck des Salzwasser die verbliebenen ätherischen Öle (Terpene) austreiben und das Harz schließen. Der Bernstein wirkt geklärt, klebt beim Schleifen nicht und duftet beim Verräuchern weniger.
Optisch merkst Du den Unterschied zumeist nicht.
Übrigens ist "rekonstruierter" Natur-Bernstein, also ein unter Hitze und Druck aus Splittern zusammengepresster Bernstein, im Aussehen einem gut gereiften Bernstein sehr ähnlich, da er ja keine Terpene, Wasser-, Luft oder Fremdstoffbläschen enthält.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 761
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon pyroamorph » 28. März 2016 18:59

Hallo Zusammen,

@ Ebel: ach so, vom Verarbeiten her gesehen. Trotzdem muss das ja auch einen Unterschied zur Wirkung machen. Mal sehen, vielleicht wenn ich mit Eudialith fertig bin (oder der mit mir). Jedenfalls wär mir das von alleine bestimmt nicht ein- oder aufgefallen, danke fürs Gehirnfutter.

@ Novemberrain: Nur-Turmalinquarz nützt in diesem Fall so gut wie gar nicht. Ich habe meinen ersten als Turmelquarz gekauft und meist ist er als solcher deklariert. Als ich den vermeintlichen Turmelquarz um hatte (toll, einer mit violettem Turmel . . . .) hat mich gewundert dass er sich so ganz anders anfühlt wie die anderen Turmelquarze. Später wurde mir klar warum. Er ist VIEL kuschliger, und ich meine das ist es was die Wirkung aus macht. Es ist wahrscheinlich dass dein Karpaltunnelsyndrom seinen Ursprung in der verspannten Schultermuskulatur hat, genau wie bei dem beschriebenen Freund, der die Beschwerden ja auch beiderseits hatte.
Google doch Turmalinquarz und halte Ausschau nach verdächtigen violetten oder auch blauen Flecken - Ebels Bild ist da ganz gut.

dschö
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 29. März 2016 20:21

Ebel, der Stein ist wunderschön.... Danke fürs zeigen :flower
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 761
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon pyroamorph » 20. April 2016 18:36



die Donuts hab ich mir heute in Mainz gekauft. Kosten: 3 Eumels das Stück. Links ein typischer Lepitolit-Turmelquarz, rechts ein ziemlich untypischer: hier scheint der Turmel sehr fein verteilt zu sein. Oben rechts ein Lepitolith zum vergleich, in der Mitte ein Trommelstein der ungefähr das gleiche gekostet hat.
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon ebel » 20. April 2016 19:54

Danke, Pyroamorph, für das Bild.
Ja, der linke Donut schaut richtig typisch aus für diese Steinart und sicher sehr gut und sinnvoll bei Karpaltunnelsyndrom einzusetzen!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2300
Registriert: 30. Oktober 2013 16:30
Wohnort: Brockenhex im Sachsenland lebend

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Steinelfe » 20. April 2016 20:12

Die helfen wirklich bei Kapaltunelproblemen. Ich hatte welche für meine Schwester erstanden. Sie haben sehr gut geholfen. Ich hab's bei Überanstrengung der Hände genommen. Graden wenn ich sehr viel schreiben musste. Und das es davon auch Donuts gibt habe ich noch gar nicht gesehen. Danke für diese In :daumen2 fo.
Liebe Grüße von der Steinelfe

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 874
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Bernstein und Allergie

Beitragvon Novemberrain » 20. April 2016 21:11



Ich habe ganz vergessen, ihn neulich mit den anderen zu knipsen. ich habe ihn einen von einer lieben Forin bekommen.... Ich trage ihn eigentlich immer in der Hosentasche mit rum und habe schon, das Gefühl, dass es mit den Beschwerden besser geworden ist.... Hatte ihn jetzt 2 Tage vergessen und fand es war heute wieder schlechter.
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Zurück zu ERFAHRUNGSBERICHTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste