Ebelit

Alles zum Thema WIRKUNG DER HEILSTEINE - Fragen, Antworten, Kommentare, Diskussionen

Moderator: Forumsteam

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 365
Registriert: 10. November 2010 23:35

Ebelit

Beitragvon quadengel » 17. April 2016 10:56

Hallo ihr Lieben

Ich habe hier als Suchbegriff Ebelit eingegeben,um mal ein wenig mehr über diesen Stein zu erfahren,habe aber jetzt nach einer halben Stunde lesen keine Lust mehr.

Ist es denn nun eine Serpentin Art ?

Ich trage ihn heute das erste Mal und bin gespannt,wie er "wirkt"

LG Renate
Wenn das Gefühl gut ist,ist es mein Weg

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3901
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Ebelit

Beitragvon ebel » 18. April 2016 19:58

Hallo Quadengel,
magst Du die kurze oder die lange Version?
Ok, die kurze: Ja es ist ein Serpentinit.
Die lange?
mmmmh, wo fange ich da an :kkratz ?

Der Ebelit fand seinen Namen, als ich einen solchen Stein vor vielen Jahren an eine Forine in den Norden schickte. Sie hatte da schon sehr viele Steine, Erfahrungen und auch einige Tests für Heilsteinkunde e.V. gemacht. Dieser Stein weckte doch sehr ihr Interesse, war er doch ein wenig "anders" als andere Serpentinite. So nannte sie ihn Ebelit- "der Stein von ebel". Das ist ihm geblieben.

Geologisch stammt dieser Serpentinit aus dem östlichen Tauernfenster, einem kleinen Serpentinitvorkommen in den Alpen, das bei der Auffaltung der Alpen infolge der tektonischen Bewegung der europäischen und der afrikanischen Platte entstanden ist.
Der erste Schritt ist ein basisches, dunkles Magmagestein, dass aus dem Erdmantel emporgestiegen ist. In erster Linie ist es ein Peridotit.
Um zum Serpentinit zu werden, muss dieses Gestein wieder in die Tiefe gedrückt werden, um eine Metamorphose zu durchlaufen. Dass auch wirklich Serpentinit entstehen kann, braucht es Wasser im Gestein. Also lag das Urgestein in seinem ersten Leben unter dem Meer.
Bei der Alpenauffaltung kam mit den verschiedenen Metamorphiten (z.B. Gneis, Sandstein oder Marmor) auch der Serpentinit an die Oberfläche und bildet nun in seinem zweiten Leben am Südrand der Hohen Tauern einige Vorkommen (wie auch z.B: im Tessin).
In seinem dritten Leben wurden aus Serpentinit dann auch Ebelit: Die Eiszeiten transportierten in den Gletschergeschieben Serpentinit in nördliche Richtung. Mit der Gletscherschmelze blieben rundlich geschliffene Steine in den Moränen mitten unter anderen Geröllen liegen. Nach der Eisschmelze sammelten sich diese vergleichsweise schweren Steine in den Flussläufen der Täler, vor allen in Salzach und Saalach, da das östliche Tauernfenster nur sehr klein ist.
Vergesellschaftet mit unterschiedlichsten Flussgeröllen und natürlich anderen glazialen Geschieben findet sich Ebelit daher bevorzugt zwischen Chiemgau und Salzkammergut.
Auch wenn Ebelit mineralogisch ein einfacher Serpentinit ist, erscheint er geologisch eigenständig. So, wie ein "Shiva Lingam" ja auch nicht nur ein Sandstein ist ...

Mineralogie:
Hauptbestandteil ist Serpentin, vor allem Antigorit in bläulichem Grün, wie es für Eisen-II-Minerale typisch ist (vgl. Vivianit; oder Falkenauge (Eisen-II) zu Tigerauge (Eisen-III)). Dazu Magnetit, häufig in gut sichtbaren Kristallen. Das ist mit einem Magneten gut zu testen, Hämatit und andere schwarz-metallische Erze sind nicht magnetisch.
Weiter sind Rest der ultramafischen Minerale als grau-schwarze Bestandteile zu sehen, die Zusammensetzung ist unterschiedlich.
Die Zusammensetzung kann von einheitlich schwarz-grün bis hin zu sehr lebhaft gemusterten, schlangenhautartig erscheinenden Steinen vorkommen.
Quarz ist nicht vorhanden.

Wirkung:
Gut erforscht im Sinne der Steinheilkunde ist der Ebelit noch nicht. Dazu fehlt auch die schillernde Vermarktung wie bei Tsesit, Kabamba/ Nebula oder Shiva-Lingam-Stein.
Leitend können aber die Hauptbestandteile weiter helfen.
Der Antigoritanteil hat eine deutliche Wirkung im Sinne von "Stress mindernd, fördert das Miteinander bei gleichzeitiger Stärkung des Selbst". Ich nenne ihn den "Ich-bin-ich-Stein". Ein gutes, selbstbewusstes Miteinander ohne Altruismus oder Egoismus! Dazu gibt er Ruhe, sich nicht in Aktionismus zu verlieren und für alles und jeden verantwortlich zu sein. Ruhiger, stressfreier Schlaf und entspannte Muskulatur (bei Hot-Stone-Anwendung) mag auch auf den Magnesiumgehalt zurückzuführen sein.
Der Magnetitgehalt wirkt angenehm stimulierend. Nicht so puschend wie Hämatit, einfach anregend auf Blut (Sauerstoffversorgung), Leber-Galle, Stoffwechsel oder Lebenslust.
Als basisches Gestein wirkt Ebelit entsäuernd und regt die Ausscheidung an (Niere).
Stärker als Serpentin und Magnetit an sich ist Ebelit als geselliger, toleranter, ruhiger, stressarmer und fröhlicher Geselle. Das mag an seinem "dritten Leben" als Wanderer auf Eiszeitgletscher und in Flussgeschiebe liegen. In dieser Gesellschaft bilden sich solche Schwingungsmuster in den Steinen. Das ist zwar bei vielen Geschieben so - sie sind ja daher auch beliebte Sammlersteine - aber beim Ebelit ergänzen sich die mineralogischen Wirkungen mit den Wirkungen des Werdegangs als Geschiebe. ... und unterscheidet ihn von einem Serpentinit aus dem Steinbruch in Osttirol, wo das Tauernfenster offen steht.

Ebelit wird als "stark" oder "zu stark" empfunden, wenn die momentane Lebenssituation ein "Runter kommen" nicht zulässt. Eine berufliche Dauer-Höchstleistung, die nicht zu ändern ist oder eine unlösbare Familiensituation wird zum Stress, wenn kein Lösungsweg offen ist.
Als wenig hilfreich und "schwach" wirkt der Ebelit, wenn die Lebenssituation neue, kreative und unkonventionelle Maßnahmen und Lösungsansätze erfordert.
Wer in seinem Leben (fast) immer nur für andere gelebt und sich aufgeopfert hat, kann mit dem "ich bin ich" meist nichts anfangen, weil hier eine Übung der Selbstfindung fehlt. Im ungünstigsten Fall würde eine unsichere Egozentrik die Leere im Selbstbewusstsein ersetzen. Hierbei ist der Ebelit gut mit Danburit (farblos, rosa) zu kombinieren!

Anwendung:
Ebelit ist ein wunderbarer "Hosentaschen-Handschmeichler". Auch als Anhänger trägt er sich gut, gerne mit Hautkontakt.
Auch als Hot-Stone Massagestein entfaltet Ebelit seine Wirkung.
Als Schlafstein im oder unter dem Bett und als großer Stein im Wohnbereich tut er gut.
Dann auch gerne in Kombination mit Halit/ Steinsalz.
Als Terrassen- oder Gartenstein sind Ebelite auch gerne in Gesellschaft. Mit Menschen und mit anderen Steinen.
Findlinge werden von Kindern gerne als Sitzplatz gesucht.
Als Trinkwasserstein ist Ebelit ungeeignet.

Der relativ weiche Stein nimmt Hautfett, Wasser, Schweiß und Sporen auf. Daher ist er kräftig unter fließendem Wasser zu reinigen und an der vollen Sonne (Mittags) aufzubereiten.
Polierte Steine wirken eher dunkel-Moosgrün mit eher "Fettglanz", angetrommelte oder naturbelassene Steine sind eher heller bläulich-grau-grün und samtig. Frisch mit Wasser übergossen zeigen sie ihre wunderbare grüne Farbe im Sonnenlicht.

Für die Meditation eignen sich Ebelite vor allem mit der Thematik der eingangs geschilderten drei Leben, die im Ebelit sich wiederfinden: Geboren aus der Tiefe der Mutter Erde an der Grenze zwischen Afrika (Wiege der Menschheit) und Europa (Heimat) als Urgestein. Wiedergeboren im Feuer der Metamorphose mit neuer Farbe (grün - Herz und Natur) unter Druck und Hitze zum Stein der sagt "Ich bin ich und ruhe in mir". Im dritten Leben ist er Wanderer und gibt Mineralien als Spuren an die Natur ab und ist dabei geselliger Teil einer Unzahl von Steinen im Geschiebe der Flüsse. Er findet sich dort als Individuum, eigenständig und unverwechselbar - aber nicht unersetzlich oder der "Besondere".
Für eine Meditation liegt ein größerer Ebelit auf dem Herzchakra oder ein (oder mehrere) kleiner Ebelit in einem Kieselsteinmandala.

Liebe Quadengel, ich hoffe, dieser Text hat ein bisschen weiter geholfen.
Vielleicht können alle Foris, die Ebelite haben, ihre Erfahrungen und Bilder hier einfügen um das Bild von diesem Serpentinit zu vervollständigen!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2499
Registriert: 17. Februar 2015 00:57
Wohnort: Chiemgau/Obb

Re: Ebelit

Beitragvon Kolani » 18. April 2016 22:33

Lieber ebel,
danke.
Besser kann man unseren geliebten Ebelit (abgerollten Serpentinit) nicht erklären.
Klar und sehr verständlich.
So, daß sich beim lesen die Worte im Kopf zu Bilder formen und der gesammte Prozess beobachtet werden kann.

Liebe Grüße
Kolani

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 970
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Ebelit

Beitragvon Novemberrain » 19. April 2016 06:49

Lieber Ebel,

Danke für diese ausführliche Beschreibung..... Ich dachte tatsächlich immer, DU hättest den Namen vom Ebeliten, dabei ist es ja genau umgekehrt : grööhl kein Wunder, dass Google nix ausgespuckt hat :slach


Ich hatte meinen relativ großen Ebeliten einmal mit im Bett und konnte gar nicht gut schlafen..... Hab ihn dann am nächsten Abend wieder ins Wohnzimmer verbannt.... Dabei hatte er auf mich eigentlich, so wie von dir beschrieben, eine beruhigende sanfte Ausstrahlung, weich wie ein Ruhekissen..... Ich bin ja ein Meister im nächtlichen Grübeln und Probleme wälzen, vielleicht könnte der arme Ebelit gar nichts dafür, ich werde es noch mal testen
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3350
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Ebelit

Beitragvon Perle » 19. April 2016 07:25

Lieber ebel,ich finde deine Beschreibung einfach klasse.
So richtig konnte ich mit den Ebelit nichts an fangen,da mir nicht bewusst war,was er für eine Wirkung hat.
Dank deiner Beschreibung weiß ich jetzt mehr. :knuddel
Der Ebelit wirkt für mich beruigent und wenn ich ihn bei mir habe,verbinde ich das Stille und wunderschöne in den Bergen.
Ja er gibt mir die Erinnerung und schenkt mit das,was ich so sehr vermisse.
Er ist für mich was ganz besonderes und das wird er immer bleiben.
Ich liebe diesen Stein... :love2
Wenn ich die Zeit habe,werde ich Bilder machen und sie hier vorstellen.
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Violetta Flutterby

Re: Ebelit

Beitragvon Violetta Flutterby » 19. April 2016 08:01

Lieber Ebel, danke für die Erklärung zur Entstehung und die ausführliche Beschreibung zur Wirkung des Steines.

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 822
Registriert: 12. März 2009 08:32

Re: Ebelit

Beitragvon Hörmanita » 19. April 2016 10:12

Wow, was für eine tolle, ausführliche Erklärung! :respekt

Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Hörmi
Ich ironiere so lange, bis ich zum Sarkasmus komme.

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1600
Registriert: 12. März 2009 07:21

Re: Ebelit

Beitragvon Windfee » 19. April 2016 10:32

:klatsch Das ist doch mal eine richtig gute Steinbeschreibung :respekt

:daumen2
Die Seele nährt sich von dem, worüber sie sich freut.(Augustinus)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1347
Registriert: 5. April 2009 09:44
Wohnort: Allgäu

Re: Ebelit

Beitragvon Sofonisba1 » 20. April 2016 08:56

Mein Handfüllender seidenweich geschliffener Ebelit liegt am Kopfende meines Bettes ich freue mich jeden Tag ihn zu sehen und berühre ihn oft.

Den Anhänger von Steinelfe habe ich mir nach einem halben Tag förmlich vom Hals gerissen und erstmal Luft gehohlt, er engt mich derart ein dass es mir die Luft zum Atmen nimmt. Er hängt jetzt bei meinen anderen Schätzen und ich erfreue mich an seinem Anblick :love2
Liebe Grüße Sofonisba

Außerhalb der Gegenwart geschieht nichts.

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 365
Registriert: 10. November 2010 23:35

Re: Ebelit

Beitragvon quadengel » 20. April 2016 15:05

Lieber Ebel

DAS war ja mal ne Beschreibung ! WOW. Ich danke dir recht herzlich dafür :bussi
Also,ich habe ihn ja nun an der Kette getragen,ging aber nicht lange,hatte so ein " Engegefühl". Ich werde es das nächste Mal in der Hosentasche ausprobieren !

LG Renate
Wenn das Gefühl gut ist,ist es mein Weg

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3901
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Ebelit

Beitragvon ebel » 20. April 2016 19:35

Ebelit als Schmuckstück um den Hals getragen ....
mmmmh, danke für diese Erfahrungen.
Die bremsende, entstressende Wirkung wird so auf den Punkt gebracht, dass man die Physiologie in Beziehung zu den Chakren sehen sollte.
Bisher habe ich das nicht so berücksichtigt, da ich noch nie einen Ebelit so getragen habe.
Bei der beschriebenen Wirkung ist eine "Beruhigung" von Herz und Lunge - bremsende Wirkung über dem Herzchakra - sehr intensiv.
Wenn man mit Herzrasen, Bluthochdruck und Lungenemphysem zu tun hat, mag die Beruhigung entstressend und erleichternd sein, wenn man normale Herz- und Lungenfunktion hat, kann die Wirkung als beengend, die Luft nehmend und beim Herzen defizitär erlebt werden. Ein doppelten Espresso könnte dagegen wirken ... oder den Ebelit nicht über dem Herzchakra tragen.
Auch eine Kombination mit Rubin (hell, pink), Rosenquarz oder Rhodochrosit wäre denkbar, wenn man eine Kette mit Ebelit tragen möchte und eine Harmonie im Herzchakra erreichen will.
Wie Silberauge wäre auch Ebelit in Kombination mit Rosenquarz bei Herzrhythmusstörungen zu tragen.

Bei der Frage, ob es Steine gibt, die nicht miteinander kombiniert werden sollen, kann ich hier zum Ebelit den Labradorit oder Lapislazuli nennen.
Wenn man meint, dass Ebelit mit allen rosa Steinen kombinierbar ist, täuscht sich. Kräftiger rosa Petalit verträgt sich auch nicht mit Ebelit, wenn man die Steine zur Nacht mitnimmt.
Die freundliche Ruhe, wie sie Sofonisba beschreibt, ist mit den tiefgehenden Träumen und dem Aufarbeiten der "Leichen im Keller" durch Petalit nicht sinnvoll zu ergänzen.
Ich würde eher zu Morganit tendieren, dies ist sicher die edelste Kombination für eine entspannte Gelassenheit. Dann sollte aber Morganit mittig über dem Herzchakra und Ebelit seitlich davon aufgefädelt sein.

Soweit ok?
Vielleicht sollte jemand mit Bluthochdruck mal Ebelit (mit nur wenig Magnetit) testen. Ich vermute, er könnte bei stressbedigtem oder auch bei essentieller Hypertonie senkend wirken, habe dazu aber bislang keine Testergebnisse.

Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3350
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Ebelit

Beitragvon Perle » 20. April 2016 20:08

Ich kann den Ebelit gut als Anhänger um haben.
Ich trage ihn aber unterhalb der Herzchakra.
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 970
Registriert: 12. Januar 2016 20:19
Wohnort: Fulda

Re: Ebelit

Beitragvon Novemberrain » 20. April 2016 21:59

Also ich habe keine Auswirkungen von meinem Ebeliten-Anhänger gespürt.... Hatte ihn aber auch über dem Pulli und nicht auf der Haut.... Aber ich glaube, ich bin da eh nicht so sensibel für :nixweiss jedenfalls hat es mich jetzt dran erinnert, dass ich den großen nochmal mit zum schlafen nehmen wollte
Liebe Grüße von Novemberrain

Wir können den Wind nicht ändern
aber die Segel anders setzen....

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3350
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Ebelit

Beitragvon Perle » 20. April 2016 22:24

Ich habe meinen großen auch schon in der Hand und der darf gleich mit ins Bettchen. :zzz
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2383
Registriert: 30. Oktober 2013 16:30
Wohnort: Brockenhex im Sachsenland lebend

Re: Ebelit

Beitragvon Steinelfe » 21. April 2016 04:52

Ich kann es nur bestätigen. Direkt um den Hals trage ich Ebelit und vertrage ihn gut wenn ich selbst unter druck bin. wenn ich sehr dünnhäutig bin kann ich ihn nicht auf der Haut sondern "nur" in der Hosentasche.
Liebe Grüße von der Steinelfe

Zurück zu HEILSTEINE - HEILSTEINKUNDE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs[Bot], Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast