Tierkreiszeichen Waage

Glaube, Aberglaube und Verwendung der Steine in alten und vergangenen Kulturen.

Moderator: Forumsteam

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon ebel » 21. September 2014 18:21

Immer wieder stoßen wir auf Steinzuordnungen zu Sternzeichen. Klar, die häufigsten Zuordnungen treffen Verkäufer, die den potentiellen Kunden die Entscheidung für einen persönlichen Glücksstein erleichtern wollen. Aber ich will keine Steine verkaufen, ich will vielmehr verstehen, warum es solche Zuordnungen gibt. Wo doch sonst der Tipp, den persönlichen Begleiterstein intuitiv zu wählen, viel verbreiteter ist.
Jetzt ist Herbstanfang, Tag-und-Nacht-Gleiche, Beginn des Tierkreiszeichen "Waage". Und den Waage-Menschen werden typische Eigenschaften, Stärken und Schwächen, Problemlösungsstrategien und Einiges mehr zugeschrieben. ... Wie bei allen Tierkreiszeichen.
Und es werden bestimmte, "Waage-typischen" Glückssteine, Begleitersteine oder steinige Präferenzen genannt.
Steine, die für Waage-Menschen eben besonders zutreffend sind - als Begleiter, Heilsteine oder für das Glück.

Ich habe mir mal zehn ganz unterschiedliche Internetquellen angesehen, die Steine den Tierkreiszeichen zugeordnet haben. Heilsteinseiten, Esoterikseiten, Shops und einige mehr. Dort habe ich die genannten Steine notiert und einfach die Nennungen gezählt.
Ich war erstaunt, dass ich bei den zehn Seiten auf fast 50 verschiedene Steine kam! Aber ebenso erstaunt war ich, dass es dabei auch klare Favoriten gab, die auf den inhaltlich unterschiedlichsten Seiten immer wieder auftauchten.
Und daraus resultiert meine Frage:
Fühlen sich die "Waage-Geborenen" zu diesen Steinen besonders hingezogen, können diese Menschen diese Steine als persönliche Lebensbegleiter sehen oder gibt es bei den Waage-Menschen besondere Erfahrungen und Erlebnisberichte zu diesen Steinen? Oder ist diese Zuordnung aus den Seiten völlig daneben?
Die meistgenannten Steine habe ich mal hier in das Körbchen gelegt:

Es sind:
1. Jade Jadeit, aber auch Lavendeljade und Nephrit-Jade
2. Rosenquarz
3. Aquamarin, z.T. auch Beryll ohne genauere Bezeichnung
4. Serpentin (Jade) aber auch Silberauge, Chita oder "China Jade"
5. Roter Jaspis, aber auch (roter) Brekzienjaspis
6. Malachit
7. Rauchquarz
8. Obsidian (ohne genauere Differenzierung)
9. Turmalin (ohne genauere Differenzierung)
10. Lapislazuli
11. Magnesit
12. Chrysokoll
13. Perlen oder Perlmutt

Bitte, liebe "Waage-Geborenen", "Waage-Aszendenten" oder "Waage-Identifikanten" schreibt etwas zu diesen Steinen!
Welche Steine sind ansonsten eure persönlichen Lebensbegleitersteine?
Und alle "Nicht-Waagen": Seht ihr in dieses Steinen eine Beziehung zum Tierkreiszeichen "Waage"?
Ich freue mich über einen regen Austausch!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1394
Registriert: 9. Juni 2012 20:25

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Junikind » 21. September 2014 18:41

Habe gerde erstmal bei Tante Goog.... nachgefragt welchen Aszenten ich habe Zwilling mit Jungfrau.
Also früher war es ja so das nicht alles Steine überall verfügbar waren darum wurden halt die verfügbaren Steine den Sternzeichen zugeordnet darum gab es auch regionale Unterschiede die bis heute exestieren.
Da ich mehr von Fischen und Stieren umgeben war und wenige von Waagen weis ich jetzt nicht wirklich eine Antwort.
aber mal sehen was die anderen so sagen.
Lg
Junikind
:cat5

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Taddyratte » 21. September 2014 19:05

Also, ich bin keine Waage, sondern Zwilling, Aszendent unbekannt und außer dem Lapislazuli fühle ich mich zu keinem der Waagesteine hingezogen, oder mag sie besonders oder habe sie hier.
Ob das am Sternzeichen liegt?
Ich kenne nur eine Waage, meinen Papa der aber leider nichts mit Steinen zu tun hat.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon ebel » 21. September 2014 19:16

Junikind, ich wusste lange Zeit gar nicht, welchen Aszendenten ich habe. Ich habe mich oft aber gewundert, warum ich bei mir Eigenschaften wahrnehme, die mit meinem Tierkreiszeichen so überhaupt nicht zusammenpassen. Ich fühlte mich als "Waage-Identifikant", ich identifizierte mich eher mit einigen Waage-Eigenschaften. Erst die Kenntnis, dass mein Aszendent die Waage ist, hat mich weiter gebracht.
Dass es je nach Verfügbarkeit und Zeitalter verschiedenste Steine zugeordnet wurden, habe ich auch gelesen. Daher habe ich ja auch die unterschiedlichsten Seiten besucht. Allerdings habe ich indianisches oder chinesisches Horoskop nicht berücksichtigt. Da gibt es zwar auch entsprechende Steinzuordnungen, die Umrechnung auf unsere "europäischen" Tierkreiszeichen kann ich aber nicht pauschal durchführen. Zudem gehe ich davon aus, dass viele "unserer" Steine in diesen Kulturen keine Bedeutung haben oder nicht bekannt waren.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon ebel » 21. September 2014 19:26

mmmmh, Taddy, das ist ist ja merkwürdig. Der Lapis passt ja gar nicht zum Tierkreiszeichen Zwilling. Da wäre ja eher der Aquamarin eine Gemeinsamkeit.
Oder hat Dein unbekannter Aszendent etwas mit dem Lapis zu tun?
Aber vielleicht ist ja auch gar nichts dran, an der Zuordnung der Steine zu den Tierkreiszeichen.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Perle

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Perle » 21. September 2014 19:34

Ich habe überhabt keine Ahnung von Sternzeichen,aber interessant das hier zu lesen.
Ich bin Schütze. :jaja

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1394
Registriert: 9. Juni 2012 20:25

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Junikind » 21. September 2014 19:36

Also ebel,
nochmal auf deine Liste zurückkommende,folgende Steine begleiten mich regelmäßig teils auch nur kurz aber doch regelmäßig:
Nephrit-Jade(dieses Jahr noch nicht aber vergangenes Jahr öfter), Aquamarin,Serpentin(Lizardit), Malachit,Turmalin, Chrysokoll.
Aber es gibt ja oft überschneidungen bei den Sternzeichen.
Lg
Junikind
:flower

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3637
Registriert: 24. Januar 2009 20:13

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Bärbel » 21. September 2014 20:14

Ich bin Zwilling mit Aszendent Wassermann (hab ich grad gegoogelt, gewusst hab ich es nicht)
Leider kenne ich mich mit den STernzeichen auch nicht aus, so dass ich zu diesem Thema nichts beitragen kann.

Mich als Zwilling spricht allerdings der Lapis auch sehr stark an und, obwohl er nirgends als Zwillingsstein auftaucht,
finde ich, dass er sehr gut passt.

LG Bärbel

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Taddyratte » 21. September 2014 20:20

Ich finde das sehr spannend.
Zwei Zwillinge, die den nicht passenden Waagesteine mögen....ist das nun Zufall?

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Taddyratte » 21. September 2014 20:25

Also wenn die durch g.... Gefundene Seite recht hat bin ich ein Doppel Zwilling. Also auch im Aszendenten.
Hab also eigentlich mit Waage nix am Hut.laut der steineliste.

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1394
Registriert: 9. Juni 2012 20:25

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Junikind » 21. September 2014 20:50

Also ich bin grad so richtig ins Grübeln gekommen habe ich doch eben noch Geschrieben Zwilling mit Azsentend Jungfrau so nun noch mal eine andere Seite hergenommen und was kommt raus Na Zwilling mit Azsentent Waage.. Und was stimmt jetzt? Wenigstens bin ich weiterhin Zwilling.
Lg
Junikind

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon ebel » 21. September 2014 21:10

Ich gehe mal davon aus, dass wir im nächsten Mai dann aus aktuellem Anlass das Tierkreiszeichen "Zwilling" mal genauer betrachten. ;-)
Aber ich habe auf die Schnelle auch keine Verbindung von Lapis und Zwillinge gefunden. Da wären andere Tierkreiszeichen naheliegender.
Bei mir sind die grünen oder grünlichen Vertreter bei den Waage-Steinen häufige Begleiter. Nur nicht Malachit. Kupferhaltige Steine machen bei mir niedrigen Blutdruck. Der Pyrit im Lapis gleicht das wohl etwas aus. Aber der ist ja, wie auch Chrysokoll eher blau als grün.

Vielleicht ein Gedanke, warum sich Zwillinge vom Lapis angesprochen fühlen können: Lapis ist in erster Linie ein Stein für den Schützen. Die Zwillinge stehen den Schützen genau gegenüber, in Opposition. Beide Sternzeichen vereinen sich im Solar-Plexus in der Charakteristik. Und Lapis ist von seiner Farbe auch eine Opposition zum Gold-gelb des Solar Plexus. Und solche Steine dienen ja dann auch gerne mal zum energetischen Ausgleich.
Ok., wenn ich meine Zeilen hier lese, merke ich, dass dies schon eine sehr abgehobene Konstruktion ist.
Nix für ungut!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Taddyratte » 22. September 2014 06:45

Finde ich nicht, eigentlich klingt es ganz plausibel, wenn man davon ausgeht das die Sternzeichen was mit der Steinevorliebe zu tun haben. Was ja die Frage des Threads ist.
Was allerdings wichtig wäre iSt, wie errechnet sich der Aszendent? Das scheint ja nicht sooo klar zu sein.

Ich habe viele Gedanken zu dem Thema im Kopf, muss sie aber erstmal sortieren.

Sehr interessant das Ganze.

Ach so und nochwas ich bin ein Juni Zwilling zwei Tage fehlen zum Krebs....vielleicht ist das relevant.

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 50
Registriert: 16. März 2009 11:01

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Mira » 22. September 2014 07:11

ich bin Waage, keiner der Steine begleitet mich! Der Schörl ist mein " tu mir nix" Stein, und komm mir ja nicht zu nahe. Brauch ich öfter. Aszendent ist der Steinbock und der Mond ist in den Fischen. Von der Waage hab ich nur die Harmoniesucht (wird besser), vom Steinbock viel, auch die Fische spielen gerne mit.

Mira

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1599
Registriert: 12. März 2009 07:21

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Windfee » 22. September 2014 07:51

Ich bin Waage (Aszendent Schütze).
Von den aufgeführten Steinen begleiten mich zwar Rosenquarz, Aquamarin, Rauchquarz und Turmalin. Allerdings denke/glaube ich nicht, dass ich diese Steine wegen der Sternzeichen-Zuordnung besonders mag. Ich halte solche Zuordnungen eher für Verkaufsargumente.

LG
Windfee
Die Seele nährt sich von dem, worüber sie sich freut.(Augustinus)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon ebel » 22. September 2014 19:59

Windfee, an das Verkaufsargument habe ich auch schon gedacht.
Vor allem, wenn ich die ganze Liste betrachte, mit allen genannten Steinen von den zehn Seiten. Da finde ich keine Gemeinsamkeit. Es sind häufige und seltene, preisgünstige und teure, bekannte und unbekannte, gut erforschte und exotische, ... Steine. Und es sind teilweise umfassende Gruppen (Obsidian, Turmalin) wie au klar differenzierte Steine (Aquamarin). Das spricht ja für eine breite Steuung: Gut für Verkäufer!
Aber so richtig kann ich das auch nicht glauben. Wenn es reine Willkür als Verkaufsargument wäre, würden sich solche Empfehlungen ja nicht lange halten.

Um die Möglichkeit "Verkaufsargument" zu unterstreichen, poste ich hier mal die komplette Liste ohne Wertigkeit, Punkt und Komma.

Jade Rosenquarz Aquamarin, Serpentin Roter Jaspis Malachit Rauchquarz Obsidian Turmalin Lapislazuli Magnesit Chrysokoll Perle Diamant Heliotrop Opal Karneol Smaragd Beryll Morganit Chalcedon Rhodolith Tsavorit Amazonit Kunzit Tigereisen Apatit Goldtopas Türkis Koralle Pyritquarz Blauquarz Unakit Bergkristall Dioptas Apophyllit Chrysoberyll Chrysopras Dumortierit Mondstein Moqui Bernstein Kupfernuggets Sugilith

Wichtig: Ich nenne hier keine Quellen um zu vermeiden, dass dies hier als Werbung für Onlineshops gesehen werden könnte.

Wer kennt sich noch besser mit der Verbindung von Steinen mit Tierkreiszeichen aus?
Ist mehr das Geburtsdatumstierkreiszeichen oder mehr der Aszendent maßgeblich?
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Taddyratte » 22. September 2014 20:43

Spannend wäre ja zu wissen, auf wievielten Seiten sich die Angaben zum Sternzeichen decken und bei wievielten nicht.

Und ob in alten Büchern, also aus der zeit vor dem Internet auch so zugeordnet wurde. Denn dann ist das verkaufsargument nicht so gewichtig denke ich

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon ebel » 22. September 2014 21:13

Liebe Taddyratte, im Internet wird unendlich viel abgeschrieben und kopiert, dass kaum eine wissenschaftlich brauchbare Beurteilung der Quellen möglich ist.
Ich habe ja deswegen möglichst unterschiedliche Seiten zu besuchen. Sicher wäre es sinnvoll, in der "Primärliteratur" nachzulesen. Aber bei Astrologie und Mytologie ist es nicht so ganz einfach. Was also schreiben Gienger, Kühni und Co? Läßt sich wissenschaftliche analytische Steinheilkunde überhaupt mit Astrologie verbinden?

Wer hat ein wenig Zeit, in den gängigen Steinebüchern nachzuschlagen und darüber berichten?

Taddy, die erstgenannten Steine (Jade 9x bis Perle/ Perlmutt 5x) sind die Favoriten bei den besuchten Seiten.

Ach ja,
vielleicht gibt es noch eine Herangehensweise für etwas Zeit und Sonne: Mit den Steinen aus der Liste (Bevorzugt die Favoriten) könnte man ein "Waage-Mandala" legen, Fotos von den Steinen geistig aufbereiten (Wie es Shidren mit den Spiegelbildern mal initiierte) oder anderweitig die Steine hier im Zeichen der Waage präsentieren. Vielleicht erschließt sich mit solch einer Methode, warum sich diese Steine in einem bevorzugtem Maße für Waage-Menschen bedeutsam sein können.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Perle

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Perle » 22. September 2014 21:15

Lieber ebel ich habe ein Buch,wo das alles genau erklärt wird.
Das Geburtsdatum,welche Farbe,welcher Stein zu einen gehört.
Ich weiss nicht,ob ich es hier nennen darf.
Ich schicke dir eine PN und schreibe dir,wie es heisst.
Ist von den Indianern.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon ebel » 22. September 2014 21:47

Danke herzlichst, liebe Perle für Deine pn zu dem Buch.
Ich bin mir nicht sicher, ob die indianische Sichtweise der Astrologie 100%ig deckungsgleich ist mit der traditionellen abendländischen Astrologie, die auf Kenntnissen aus Persien, Ägypten, Griechenland, Rom und den mitteleuropäischen Erfahrungen basiert.
Ein Vergleich wäre sehr interessant!
Das Buch könntest Du auf jeden Fall im "Bücherforum" vorstellen. Das macht rechtlich keine Probleme und ist auch keine unerlaubte Werbung.
Ich selbst habe noch keine Erfahrung mit der indianischen Denkweise von der Welt.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 7152
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Thuja » 22. September 2014 21:49

Also mit der Perle/Perlmutt und Waage - den Zusammenhang könnte ich mir folgendermaßen vorstellen:
Jede Perle ist ja eine "Träne", ein in einer Muschel eigentlich vorhandener, zugefügter Schmerz im Lauf der Zeit "eingekapselt", also "umgewandelt" in Schönheit.
Also steht eine Perle gleichzeitig für Schmerz und Schönheit - und die Waage "gleicht aus" vom Wesen her - das könnte eine gewisse Anziehung zu Perlen erklären...

Mit Waage habe ich ja tierkreiszeichenmäßig nichts "am Hut"... was mir eher aufgefallen ist bei den Widdern (bei mir und anderen) - es ist ja ein "Feuerzeichen", das für Anfang, ungestüme Energie steht... diesen Zeichen werden üblicherweise rote, energiereiche Steine zugeordnet (wohl anhand der "Feuerzeichen"-Einteilung). Das sind für meine Begriffe nicht die Steine, die die "Anziehungssteine" für die Widder sind, sondern wohl Steine, die für "Außenstehende" dieses Sternzeichen symbolisieren, dessen Energie etc...
Vielleicht ist das bei den anderen Sternzeichen ebenso... nur als Gedankenanstoß.

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Taddyratte » 23. September 2014 06:53

Also diese Woche ist es etwas knapp mit der zeit, aber nächste Woche werde ich mich mal ans bücherwälzen begeben und mal schauen was da raus kommt.

Die frage nach dem Grund der Zuordnung finde ich auch wichtig. So wie Thuja sagt gibt es auch da bestimmt unterschiedliche Ansätze.

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1771
Registriert: 2. April 2013 10:57
Wohnort: Bremen

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Anouk » 23. September 2014 06:54

Nochmal zu den Lapis-liebenden Zwillingen.
Meine Ma ist auch Zwilling und ihr Lieblingsstein ist auch der Lapis... :jaja

Ebel, kannst du so eine Bestandsaufnahme auch mal zu den Fischen machen? Mit den Standardsteinen für meinen Geburtstag (vor allem Amethyst) fühle ich mich nicht ganz so wohl...
Serenity is not freedom from the storm, but peace amid the storm“ (unbekannt)

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1364
Registriert: 14. März 2009 10:07

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon azurita » 23. September 2014 15:39

Ich weiß nicht mehr, woher ich diese Information habe, aber bei mir trifft sie so richtig zu:

Mit dem zunehmenden Alter sollen sich die Eigenschaften eines Menschen von seinem Geburtssternzeichen eher zu den Eigenschaften des
Aszendenten verschieben.
Und mein Widder ist immer noch deutlich, wird aber immer mehr von meinem Aszendenten - na was wohl? Waaaaaaage!! - buchstäblich harmonisiert.
Wenn ich dann meine Steinvorlieben so angucke.......Nephrit, Serpentin, Ebelit ;-) , Amazonit, Dumortierit.......

Ist vielleicht auch ein Grund, warum die diversen Steinelisten so nicht zutreffen.
Ihr könnt ja mal schauen, ob dann eure Vorlieben wieder mehr Sinn ergeben.......wir sind ja schon ein in die Jahre gekommenes Völkchen*gg*
liebe Grüaßle
Rita

__________________________________________________________________________________


Ich bin auf Diät. Ich verzichte auf Menschen die mir nicht guttun.

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1618
Registriert: 25. Januar 2009 07:16

Re: Tierkreiszeichen Waage

Beitragvon Vedanta » 23. September 2014 15:54

Bärbel hat geschrieben:Ich bin Zwilling mit Aszendent Wassermann (hab ich grad gegoogelt, gewusst hab ich es nicht)


LG Bärbel



Und ob Du das gewußt hast :denken Was glaubst denn Du warum wir uns so gut verstehen?
Vedanta Wassermann Aszendent Zwilling
Für mich gibt es nur das Gehen auf Wegen die Herz haben, auf jedem Weg gehe ich, der vielleicht ein Weg ist, der Herz hat.
und dort gehe ich, und die einzige lohnende Herausforderung ist, seine ganze Länge zu gehen.
Und dort gehe ich und sehe atemlos.
C C

Nächste

Zurück zu Mythologie der Steine - Archäologisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast