Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Glaube, Aberglaube und Verwendung der Steine in alten und vergangenen Kulturen.

Moderator: Forumsteam

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon ebel » 29. März 2013 18:59

Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Natürlich kann ich zum Regal gehen und mich einfach fragen, welcher Stein zu Osstern passt und intuitiv einen Stein wählen. Aber darum geht es mir jetzt hier nicht. Ich suche nach einem Stein, der in der Stimmung dieses Festes mitschwingt.
Dazu suche ich zunächst ein Paar Eckdaten:
Es ist ein Sonntag... - Gibt es Steinzuordnungen zu Wochentagen?
Es ist der Sonntag nach dem ersten Vollmond nach der Tag-und Nachtgleiche im Frühjahr. Hier setzt ja auch die Mytologie des Namens - Ostara/ Eostrae an. Der Ostertermin ist ja nicht zwingend deckungsgleich mit dem jüdischen Pessach (‏פַּסְחָא‎), auch wenn der biblische Zusammenhang ja bekannt ist. Die germanische Mytologie ist ja dann doch noch mal was ganz anderes.

Also wieder zum Stein: Er soll also in Bezug zur Frühlings-Tag-und Nachtgleiche stehen. Dazu einen Bezug zum Vollmond haben.

Von den Sternbildern ist die Zuordnung demnach: Widder
Interessanterweise ist Widder als Sternbild nach Ptolemäus sowohl Germanien wie auch Palästina geografisch zuzuordnen.
Daher halte ich es auch für legitim, die Grundbotschaft des christlischen Osterfestes "Auferstehung" wie auch die Zuordnung "Fruchtbarkeit" der germanischen Ostara mit dem Hasen einzubeziehen.

Liebe Foris, ich würde mich freuen, wenn möglichst viele von Euch mitmachen, nach dem passenden Stein zu suchen, der zu all den Fakten bezüglich Ostern passt.
Ich bin da leider noch nicht fündig geworden.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1618
Registriert: 25. Januar 2009 07:16

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Vedanta » 29. März 2013 20:00

Bildhttp://img.photobucket.com/albums/v111/Vedanta/Auferstehung1_zpscf4a4ee0.jpg
Lieber Ebel,
für mich ist es dieses Bild, und das ist für mich die Aussage von Ostern. AUFERSTEHUNG
Herzlichst grüßt
Vedanta
Für mich gibt es nur das Gehen auf Wegen die Herz haben, auf jedem Weg gehe ich, der vielleicht ein Weg ist, der Herz hat.
und dort gehe ich, und die einzige lohnende Herausforderung ist, seine ganze Länge zu gehen.
Und dort gehe ich und sehe atemlos.
C C

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2236
Registriert: 21. März 2013 15:58

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Shidren » 29. März 2013 20:13

Lieber ebel,

also ich würde wahrscheinlich schon differenzieren wollen. Die Grundstimmung des Festes im katholischen
Sinne ist die Auferstehung, die Freude darüber.
Dann das ursprüngliche Ostara für die Fruchtbarkeit.
Oder eben unter astrologischem Aspekt.

Meinst du wirklich, all dies in einem Stein zu finden?
Ad hoc würde ich dir raten, in Wolfgangs Mondschildkalender zu schauen :kkratz und eine dementsprechende
Zuordnung zu treffen. Dort wäre für diesen Ostersonntag Jupiter im Loslassen - der Sinn des Lebens.
Wenn man dann noch den Bezug zur TCM herstellt und die Wandlungsphase Holz berücksichtigt, fällt
mir als erstes der Chrysokoll ins Auge, der sowohl dem Funktionskreis Gallenblase als auch Leber zugeordnet wird.
Wolfgang schreibt dazu: "... Entscheidungen über die wirklichen Ziele im Leben und den Weg, sie zu erreichen,
sind in der Regel keine Angelegenheit des bewußten Verstandes. Daher ist es gut, die Gallenblase im Schlaf
arbeiten zu lassen und am nächsten Morgen mit einem neuen Entschluß aufzuwachen und diesen voller Energie
in die Tat umzusetzen." (Heilsteine der Organuhr/Wolfgang Maier,Michael Gienger)
Der Chrysokoll im Holz Yin des Funbktionskreises Leber (innere Harmonie) hilft, die eigenen Pläne in Einklang
mit der umgebenden Welt zu bringen. Erzeugt dadurch Harmonie, innere Ausgeglichenheit und ein kraftvolles Wachstum.
Desweiteren "Chrysokoll bringt körperliche Stärke, seelische Harmonie und mentale Gewandheit und ermöglicht
so eine kraftvolle geistige Entwicklung." (ebenfalls "Heilsteine der Organuhr")
Als Fundort für den Chrysokoll wird unter anderem auch Israel angegeben. Hier hättest du dann deinen geografischen Bezug.
Für mich hat der Chrysokoll vom Gefühl her auch etwas "mondisches" :kkratz :jaja
Er unterstützt bei Menstruationsproblemen. Ferner hilft er in vielen Bereichen emotionaler Natur.
Da wir (zumindest wir Frauen) augenscheinlich doch nach dem Mond ticken und Zyklen unterlegen sind, finde ich den Stein
äußerst passend.

So, ich denke, es ist nicht alles in einem, aber doch schon recht weichtreichend im Chrysokoll vertreten.

Bin gespannt auf weitere Vorschläge :sonne

:flower

Shidren
Mensch sein bedeutet, Zweifel zu haben und dennoch seinen Weg fortzusetzen Paulo Coelho

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
(Khalil Gibran)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2236
Registriert: 21. März 2013 15:58

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Shidren » 29. März 2013 22:16

In Ergänzung zu meinem vorherigem Text, da Änderungen ja nicht mehr möglich sind ... ;-)

Folgende Gedankenkette von mir:

Auferstehung - Leben - Sinn des Lebens - Leben aus dem Herzen - Leben und Handeln in aller Klarheit
und Reinheit des Herzens - Bewußt-Sein - Wachstum des Geistes

Wenn ich mir diese Atrribute wähle, bewußt mache, kommen für mich persönlich die Himalayan Ice Quarze auf den Plan.

Bild

Bild

Bild
(Foto 2 und 3 zeigen denselben Kristall)


Ohne wissenschaftliche Anlehnung, nur aus der Intuition heraus :flower

Liebe Grüße

Shidren
Mensch sein bedeutet, Zweifel zu haben und dennoch seinen Weg fortzusetzen Paulo Coelho

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
(Khalil Gibran)

Perle

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Perle » 30. März 2013 06:12

Hallo Ihr lieben

Ich finde den auch ganz schön,da er die Form von einen Ei hat.
Bild

Liebe Grüsse
Perle

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 245
Registriert: 15. März 2009 23:00
Wohnort: Mitte Niedersachsen

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Opalitha » 1. April 2013 00:31

LIEBE FORIS

MEINE IDEE DAZU

IST DAS WANDLUNGS-THEMA.

WELCHER STEIN HAT BEI GEBRAUCH

EINE WANDLUNG DURCHGEMACHT ?

Z.B. REGENBÖGEN, DURCHSCHEINENDER ETC.


* * * * *

ABER AUCH DER

CHIASTOLITH ODER

TURMALINSCHEIBEN

KÖNNEN SEHR PASSENDE SIGNATUREN DAZU HABEN.


KANN LEIDER KEINE FOTOGRAFISCHEN BEISPIELE BEISTEUERN:

LG OPALITHJA

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2236
Registriert: 21. März 2013 15:58

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Shidren » 1. April 2013 09:44

Liebe Opalitha,

ich weiß, was du meinst :-)
Meine Gedanken gingen anfangs auch in die Richtung. Allerdings habe ich dann plötzlich
die Himalayan Ice denken müssen, aufgrund meiner Gedankenkette.

Speziell bei Wandlung denke ich nun an Phantomkristalle oder auch an meinen Transmutationskristall,
der eine Rauchquarzbasis hat und mit Bergkristall überwachsen ist. Fototechnisch muß ich da mal kramen.

Liebe Grüße

Shidren


Ach ja, ebel, was meinst du eigentlich zu den bisher aufgetauchten Gedanken? War da schon was für dich dabei,
wo du sagen kannst "ja, könnte für mich auch passen"?
Mensch sein bedeutet, Zweifel zu haben und dennoch seinen Weg fortzusetzen Paulo Coelho

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
(Khalil Gibran)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon ebel » 1. April 2013 20:48

Himalayan Ice ist sicher eine gute Richtung, liebe Shidren.
Aber ich kenne ihn nicht persönlich.
Zunächst war ich irritiert, da "Widder" ja eher sonnig, rot (Jaspis, Carneol, Rubin) in sich trägt.
Frühlingshafte Morgenröte sozusagen.
Erst heute mit dem "kühleren" Ostermontag öffnet sich mir die umfassende Perspektive des Festes.
da passt dann der Bergkristall mit seinen Sonderformen und auch der Chrysokoll.
Ein schlüssiges Ergebnis habe ich für mich noch nicht gefunden.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 813
Registriert: 12. März 2009 08:32

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Hörmanita » 2. April 2013 12:24

Hallo,

mein erster Gedanke war Thulit, und zwar nicht nur profan wegen des Fruchtbarkeitsthemas, sondern auch zum Feiern und Genießen des neuerwachenden Lebens, als Stein, der Mut und Spaß bringt, die neuen Aspekte mit Freude und Zuversicht anzunehmen. Die Knospen der Pflanzen und die Ideen in den Köpfen wollen aufspringen und hinaus und ihrer Natur nachkommen, die eher ernste Fastenzeit ist vorbei.
Für den ätherisch-mentalen Aspekt kann ich Spezial-Bergis auch nachvollziehen. :-)

LG Hörmi
Ich ironiere so lange, bis ich zum Sarkasmus komme.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon moonlight » 2. April 2013 13:27

Hmm, also mir kommt in den Sinn eine Mischung aus Mondstein und Karneol.
Keine Ahnung warum (vielleicht weil sie zu meinen Favoriten gehören...?) - rein
aus dem Bauch raus.

Lieben Gruß
moonlight
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon ebel » 2. April 2013 17:06

Moonie, Deine Kombination entspricht den Qualitäten Sonntag und Montag, Auferstehung und Fruchtbarkeit, Widder und Fische und noch einigen mehr, die sich in der österlichen Mythologie verbergen.
Zusammen mit einem passenden Bergkristall (ich schiele dabei immer noch auf die Bilder von Vedanta und Shidren) oder einem namibianischen Amethyst-Elestial ergibt sich auch die zielstrebige Verbindung über das Kronenchakra zu der Welt "über" uns, ohne die Ostern lediglich auf "Frühlingserwachen" reduziert wäre.

Irgendwie komme ich zu der Erkenntnis, dass Ostern nicht in einem Stein abbildbar ist. So, wie es mit den Feiertagen auch ist: Ohne Ostermontag ist das Fest nicht vollständig.

Wäre vielleicht ein orangener Mondstein (möglichst intensiv an der Farbe des Carneols angelehnt), geschliffen in der Form "Obelisk" (orientiert an der Form passender Bergkristalle) oder "Flamme" ein passender Kompromiss?
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon moonlight » 2. April 2013 17:20

Puhh - :kkratz nö, das würde für mich nicht passen.
Dann doch eher eine Kombi von diesen Steinen. Vielleicht in Form einer schönen Kette?
Oder als einzelne zusammen kombinierte Anhänger an einem langen Band...
Hmm - oder wie wäre es mit einem Mandala mit diesen Steinen?

Ich glaube, ich bekomme eine kreative Phase...

Lieben Gruß
Moonie
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2236
Registriert: 21. März 2013 15:58

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Shidren » 2. April 2013 17:40

Hätte da diesen zu euren beiden Beiträgen parat, Mooni und ebel:

Bild

Sonnen-Mondstein :flower

wahlweise auch als gespiegeltes "Mandala ähnliches":
Bild


:happy
Zuletzt geändert von Shidren am 2. April 2013 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Mensch sein bedeutet, Zweifel zu haben und dennoch seinen Weg fortzusetzen Paulo Coelho

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
(Khalil Gibran)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 7168
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Thuja » 2. April 2013 17:44

Und den finde ich klasse dazu!!!!

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon ebel » 2. April 2013 20:28

:ueberleg
Das isses! Sonnenmondstein!
Auch wenn es bei diesem Stein noch wenig Wissen und Erfahrung um Zuordnungen gibt, passt er so treffend in das Bild von Ostern. Mir wäre nach Moonies Gedanken der Selenit orange in den Sinn gekommen, aber da passt der Regenbogengedanke von Opalitha nicht.
Auch wenn das gespiegelte Mandala faszinierend ist, als Steinschleifer sehe ich in der Form des geschliffenen Steins den Gedanken "Knospe" von Hörmi. Kreative Formgebung hat ja auch seine Bedeutung ... nicht nur die natürliche Kristallform, die ich bei den Bergkristallen so im Blick habe.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2236
Registriert: 21. März 2013 15:58

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Shidren » 3. April 2013 08:04

Dann haben wir die Aufgabe nun gelöst? :kkratz

Find ich klasse, daß wir all die unterschiedlichen Aspekte vereinen konnten.
Im übrigen sehe ich im Mandala durch die äußeren natürlichen Streifen des Steines
eine Verbindung zwischen Himmel und Erde. In der Mitte "ich" ruhend, in der Gewißheit,
daß alles so in Ordnung ist, wie es ist. Das "ich" meine ich im übertragenen Sinne, nicht
von mir als Person abhängig.

:flower
Mensch sein bedeutet, Zweifel zu haben und dennoch seinen Weg fortzusetzen Paulo Coelho

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
(Khalil Gibran)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon ebel » 4. April 2013 21:29

Ja, liebe Shidren, ich empfinde es als stimmig.
Zunächst dachte ich, es geht nur mit einem Steinkreis mit den verschiedenen Steinen, die wir hier herausgefunden haben.
Aber der Sonnenmondstein mit dem Regenbogenglanz ist wohl der zutreffenste Stein.
Ich werde aus meiner Rohsteinkiste einen solchen Stein heraussuchen und in der Form "Knospe", die ja auch die Grundform des Ei's beinhaltet, schleifen. Hoffentlich klappt es.
Danke für die vielen guten Gedanken!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2236
Registriert: 21. März 2013 15:58

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Shidren » 4. April 2013 22:03

Und das Ergebnis darfst du dann gerne zeigen :flower
Mensch sein bedeutet, Zweifel zu haben und dennoch seinen Weg fortzusetzen Paulo Coelho

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
(Khalil Gibran)

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1415
Registriert: 24. Januar 2009 18:54
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Welcher Stein passt zu "Ostern"?

Beitragvon Astrid » 4. April 2013 22:14

Schön ist es hier :-)


Ich habe von Anfang an an den Chrysopras gedacht.
Geborgeheit (nach dem Entgiftungsprozess ;-) ), Friede mit mir selbst, Gleichgewicht (dein TCM-Faden, liebe Shidren).
Die Welt mit neuen Augen sehen.

Ach ja...

alles Liebe
Astrid
Glaube an deine vermeintlichen Grenzen und es sind die deinen ...

Zurück zu Mythologie der Steine - Archäologisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast