Tsesit

Hier könnt ihr EURE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN mit Heilsteinen berichten,
um sie anderen Besuchern dieser Seite zugänglich zu machen.

Moderator: Forumsteam

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 87
Registriert: 9. Dezember 2011 18:29

Re: Tsesit

Beitragvon Laminar » 5. November 2014 20:10

Nachdem ich ihn vor 3 Jahren zur Seite gelegt habe, hat er mich nun wieder gefunden (oder ich ihn?)
Wir werden es noch einmal miteinander probieren.
Eigentlich hatte ich ihn für meinen Mann im Auge. Als ich ihn zum ersten Mal seit ca. 3 Jahren wieder in der Hand hielt, entschied ich spontan ihn doch selbst neu zu testen.
Heute habe ich ihn erstmal für ein Stündchen zur Arbeit getragen. Ich muß sagen, ich habe selten so viel Energie in einem Stein gespürt. Länger konnte ich ihn nicht um haben. Morgen werde ich ihn erneut testen. Immer ein wenig länger. Mal schaun, wie es uns so miteinander gehen wird.
Liebe Grüße
Laminar

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3901
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tsesit

Beitragvon ebel » 6. November 2014 15:11

So richtig ins Herz geschlossen haben wir den Tsesit nicht.
Aber ich muss auch zugeben, dass Moquis nicht so ganz "meins" sind. Und die haben ja durchaus mineralogisch eine gewisse Verwandschaft.
Meine Frau hat auch, nachdem sie im Tsesit keinen Dauerbegleiter gefunden hat, auf einen Rauchi mit Eisenerz gewechselt.
Dieser Stein ist auch kraftvoll (Eisen) und hat aber einen warmen, erdenden Charakter.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 87
Registriert: 9. Dezember 2011 18:29

Re: Tsesit

Beitragvon Laminar » 6. November 2014 20:45

Hallo Ebel,
ist ja interessant. Ich habe zwar einige Moquis, schaue sie mir aber auch nur gerne an. Tragen tue ich sie sehr ungern. Ich habe einmal ein Pärchen mit ins Bett genommen und wurde wach, weil ich Einen, im Schlaf, quer durchs Schlafzimmer gegen den Kleiderschrank geworfen habe. : grööhl
Seit dem brauchten sie nicht mehr mit ins Bett.
Den Tsesit habe ich heute nur während der Arbeit getragen.
Anfangs habe ich ihn auf Höhe des Herzchakras getragen. Direkt unter dem Stein hatte ich mit längerem zeitlichen Abstand, immer wieder kleine Stiche, wie winzige Elektroschocks. Irgendwie unangenehm. Als ich ihn etwas höher gezogen habe, hörte das sofort auf. Ich konnte ziemlich lange sehr konzentriert und strukuriert arbeiten. Sonst kann ich bei weitem nicht so lange ohne Pause durcharbeiten. Für die Arbeit war er heute echt optimal!
Eigentlich wollte ich heute noch garnicht darüber schreiben, fand es aber so erstaunlich, dass Ihr auch mit den Moquis und und auch mit dem Tsesit auch nicht so richtig warm werdet. Die Moquis sind ja sonst sehr beliebt. Ich habe wirklich versucht mich mit ihnen zu beschäftigen, aber trage sie nach wie vor sehr ungern.
Beim Tsesit dachte ich, dass es vielleicht unterbewußt an der, mir nicht so angenehmen, Vermarktung liegt. Ich werde meine Tsesite noch einige Zeit weiter testen und mich dann noch einmal dazu melden.
Ist ja lustig, Rauchis mag ich auch gerne. Ich habe etliche, die ich sehr liebe!
Liebe Grüße
Laminar

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3901
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Tsesit

Beitragvon ebel » 7. November 2014 19:08

Tsesit ist schon ein komischer Stein.
Ich habe ihn ja in den Steineschrank gepackt, mit dem Gedanken "Den brauche ich nicht".
Und heute?
Ich habe das Gefühl, ich sollte ihn wieder her holen und mal für ein paar Minuten auf das Herzchakra auflegen.
Ob er für eine konzentrierte, effektive Arbeit hilft? Ich weiß es nicht.
Oder das Herz stärkt? Ich habe das Gefühl, er hilft meiner angeschlagenen Gesundheit.
Aber eins bleibt: Es ist kein Stein für längere Anwendungen. Und ins Steinewasser passt er gar nicht.
Dennoch: So "ganz ohne" ... mag ich auch nicht.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1398
Registriert: 9. Juni 2012 20:25

Re: Tsesit

Beitragvon Junikind » 8. November 2014 07:57

habe meinen gestern auch wieder rausgekramt und ihn mit Howlith und weißen Labradorith an die Kette meine als Lederband gelegt. War so ein wenig schlap seit Vorgestern und hat gut getan. Habe sogar tief und fest geschlafen. Und Schädelbrumen ist auch nicht zurückgekommen.
Habe so die Erfahrungen gemacht, das man Tsesit ganz gut mit anderen Steinen kombinieren kann.
Wie ich ihn damals bekam habe ich ihn sogar Wochenenlang getragen und dann mehrere Monate Pause gemacht.
LG
Junikind
:cat5

Calcit
Beiträge: 60
Registriert: 19. Juni 2014 18:15
Wohnort: Bückeburg

Re: Tsesit

Beitragvon Kate86 » 11. April 2015 15:16

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit ein paar Monaten einen Tsesit und trage ihn sehr gerne. Es ist fast schon so eine Art "Abhängigkeit" entstanden und ich kann den Stein nur sehr schlecht zur Seite legen. Ich trage den Stein am liebsten alleine und finde er hat eine unheimliche Kraft und positive Ausstrahlung. Ich nehme ihn sogar mit ins Schlafzimmer und er liegt meistens auf meinem Nachtschrank und ich kann ihn angucken wann immer ich will (vorausgesetzt ich mache das Licht an lol) :love2

Ich kann bislang nur Positives über diesen Stein berichten und er fasziniert mich immer noch genauso wie am ersten Tag! Ich lege ihn ab und an in die Sonne zum aufladen, reinigen tue ich den Stein eigentlich nie, hab das Gefühl er braucht nicht gereinigt werden.

Den Stein habe ich seit Dezember 2014 und als ich den Tsesit das erste Mal in die Hand genommen habe, hatte ich das Gefühl das meine Hand zu kribbeln anfängt und ist dann auch warm geworden.. Das ist schon sehr komisch, weil ich eigentlich immer kalte Hände habe. Ich konnte richtig spüren das der Stein zu mir will.

Da ich seit ein paar Tagen eine ziemlich starke Erkältung habe, liegt der Stein momentan nur im Schlafzimmer rum (da ich zurzeit einige Erkältungssteine trage und bei mir habe). Ich freue mich aber jetzt schon darauf ihn bald wieder tragen zu können. Der Tsesit hat sicherlich auch mal ne Auszeit und ein bisschen Erholung verdient :engel3

gruß
kate

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3345
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Tsesit

Beitragvon Perle » 12. April 2015 10:09

Liebe Kate
Da hast du mich auf eine Idee gebracht,ich habe meinen Tsesit heute auch mal wieder um gemacht.
Mal sehen,was er so mit mir an stellt.
Mir ist immer ein bißchen schwindelig,wenn ich ihn um mach.
Der kleine Kerl hat auch ordentlich Energie. :jaja
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Vorherige

Zurück zu ERFAHRUNGSBERICHTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast