Labradorit verliert Farbe....

Hier könnt ihr EURE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN mit Heilsteinen berichten,
um sie anderen Besuchern dieser Seite zugänglich zu machen.

Moderator: Forumsteam

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Opal » 16. Juni 2015 15:17

Hallo ihr Lieben :-)

Ich wollte mal was berichten. Seit neustem habe ich weider einen starken Zugang zu unseren lieben steingen Freunden, alte wie neue stellen sich mir vor und Wirken um die Wette. Ich weiß nicht genau, was passiert ist, aber irgendwas verschafft mir derzeit einen leichten Zugang. Der Anfang war zum Forumstreffen gelegt, kurz davor fing es an...jedenfalls habe ich jetzt einen lieben Freund, er ist durch und durch Fische. Ich wollte einen Stein für ihn und als ich noch nicht sein Sternzeichen wusste habe ich mental den Labradorit vor Augen glitzern gehabt, den unsere liebe Moonie zum Forumstreffen mitgebracht und verteilt hat. Den habe ich ihm gegeben und er liebt ihn. Wir haben unsere Steine miteinander verbunden und nun passiert folgendes: sein Stein, der Labradorit, scheint sich farblich aufzulösen, ist viel heller und durchscheinender geworden und hat noch intensivere Farben im Licht als vorher. Als ob er sich aufs wesentliche, dem Strahlen, konzentrieren würde. Ich bin gespannt ob ihr so eine Reaktion von Labras kennt. Ich empfinde es als gut und effektiv, aber bissl Angst habe ich auch, dass der Stein sich eines Tages komplett in Licht auflöst...um es so zu formulieren ;-)

Liebe Grüße,
Opal Bild

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2236
Registriert: 21. März 2013 15:58

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Shidren » 16. Juni 2015 16:52

Liebe Opal,

ein schöner Bericht zu dem kleinen Strahlemann :sonne
Ich empfinde das Licht seit einigen Tagen sowieso als besonders hell und strahlend. Bei manchen Blumen sieht
man das richtig, wie sie leuchten. Vielleicht sind die Steine gerade ähnlich von dem Licht "getroffen" :kkratz
Daß der Stein sich in Licht auflöst, würde ja voraussetzen, daß er ein Bewußtsein hat und bereits auf dem Sprung
in die 5.Dimension ist :engel
Ich wünsche dir weiterhin viel Freude mit dem kleinen Kerlchen.

:knuddel

Shidren
Mensch sein bedeutet, Zweifel zu haben und dennoch seinen Weg fortzusetzen Paulo Coelho

Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
(Khalil Gibran)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Opal » 16. Juni 2015 18:56

: grööhl ja...zumindest wirkt er so, als ob er ein Bewusstsein hätte und zumindest höher schwingt als vorher. Vielleicht auch durch den Träger oder die Verbindung der Steine untereinander (mt einem Achat und einem Karneol), die wir vorgenommen haben. Er verändert sich und kommt mir viel intensiver vor, obohl ihn die Struktur verlässt...hach schwer zu beschreiben :flower
Liebe Grüße,
Opal Bild

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1394
Registriert: 9. Juni 2012 20:25

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Junikind » 16. Juni 2015 19:59

schöner Bericht.
und ein noch schönerer Stein. Der Labra funkelt doch sehr schön. Hatte mal einen der kaum gefunkelt hatte. Beobachte doch erstmal weiter vielleicht hat er auch jedemenge Arbeit und leistet gerade Höchstleistungen. Gönne ihn einfach ab und dann mal eine kleine Pause auf der Blume des Lebens oder einer Amethystdruse das hilft in der Regel ganz gut.
LG
Junikind
:cattatze

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon ebel » 16. Juni 2015 20:15

Nun, die Farbe des Labradorits ist ja Folge der Lichtbrechung an den molekularen Lamellen im Stein. Rein physikalisch.
Wenn ich - wie bei der Speicherung von Daten auf einem silikonbasierten Mikrichip - die Elektronenaktivität in den Lamellen verändere, verändert sich die Farbe. Auf Nanoebene mag eine Aktivität (Programmierung, Informations- oder Energieveränderung) makroskopisch eine Farbveränderung verursachen.
Ich finde, das ist eine sehr interessante Beobachtung.
Dass sich der Stein einfach in eine anderen Dimension transferiert, glaube ich nicht. (Das können nur vernachlässigte Moquis auf dem Mondlicht :engel )
Ich habe gemerkt, dass Labradorit sehr gut mit klarem Quellwasser zurechtkommt. Vielleicht solltest Du mal ein Wasser mit diesem Labra und Deinem Karneol und Achat energetisieren. Nur vorsicht: Das Wasser fördert eine starke Emotionalität!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Opal » 16. Juni 2015 21:15

Vielen Dank lieber Ebel!!

Ich habe auch das Gefühl, dass es dem Stein "gut" geht, dass erlediglich seine Information verändert hat. Er strotzt vor Energie, ist wie maximal aktiviert. Ich habe das starke Gefühl, dass er sich einzig und allein aufs Strahlen konzentriert. Wirklich faszinierend. Diese Beobachtung haben übrigens drei Leute unabhängig voneinander gemacht. Wir sind jedenfalls dankbar für den Stein :flower Ich werde ihm aber ein paar Pausen gönnen und an Quellwasser habe ich auch schon gedacht! Er leistet unglaublich starke Energiearbeit auf der energetischen Ebene....er erhöht derzeit die Schwingung um ihn herum und lässt irgendwie fast schon telepathisch miteinander kommunizieren. Jedenfalls ist das mein Verdacht ;-)
Liebe Grüße,
Opal Bild

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon moonlight » 17. Juni 2015 22:15

Liebe Opal,
es freut mich, dass der kleine Labra sich so schön und intensiv zeigt.

Also ich würde sagen: Labra und Fische passen wie Faust auf's Auge. :jaja
Nur - aufpassen, dass der Stein die weniger wünschenswerten Eigenschaften nicht noch verstärkt.
Ich weiß, wovon ich schreibe, war schließlich schon mit zwei Fische-Männern verheiratet... :schuechtern

Deine Erfahrung habe ich noch nicht erlebt, denn ich trage den Labra so gut wie nie bei mir.
Bisher habe ich diese Schönheiten nur erfurchtsvoll betrachtet und das allein hat mich schon glücklich gemacht.
Doch ich glaube auch, dass der Stein sehr intensiv gearbeitet hat und dadurch diese Veränderung entstanden ist.
Bin gespannt, ob er sich wieder "zurück entwickelt".

Hmm - vielleicht hätte ich den Rest der Labras vom Höhlenbär auch noch mitnehmen sollen... :kkratz

Liebe Grüße
Moonie
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Violetta Flutterby

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Violetta Flutterby » 28. Juni 2015 15:36

Dein Bericht über diesen besonderen Labradorit fasziniert mich total. Vor Jahren habe ich meinem Papa einen Labradorit geschenk, er ist auch ein Fisch. Er hatte aber keinen Zugang zu diesem Stein, er interessiert sich mehr für Karneole. Mein Mann ist auch ein Fisch und er mag Mookait am liebsten.

Für mich war der Labradorit schon immer ein "Zauberstein", ich finde, es geht etwas geheimisvolles von ihm aus. Ich empfinde ihn als sehr starken Stein, ich kann ihn auch nicht täglich um mich herum haben. Im Herbst tut er mir sehr gut, da wirken seine Farben wohltuend auf mich. Er inspiriert mich, aber ich habe auch Respekt vor diesem Stein, weil ich das Gefühl habe, dass er Tiefen in mir "öffnet", die ich vielleicht noch nicht bereit bin zu sehen. Deswegen kann ich mir das mit der Gedankenübertragung sehr gut als "Nebenwirkung" vorstellen; ich glaube, der Labradorit kann solche Fähigkeiten ausgraben und verstärken.

Ich bin wirklich sehr gespannt, wie sich Euer Steinchen weiter entwickelt. Hast Du noch ein Bild, wie der Stein ganz am Anfang aussah, bevor er sich so verändert hat?

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Opal » 30. Juni 2015 09:47


Da ist der Stein rechts drauf zu sehen, ein einzelnes habe ich leider nicht. Er war viel grauer und nicht so durchscheinend. Das faszinierende ist, dass er zu gewissen Tageszeiten scheinbar mehr leuchtet, man könnte meinen, immer dann, wenn ich mich mit dem Stein verbinde....jedenfalls haben wir die Momente bissl abgeglichen und das kommt hin! Heute müsste er wieder leuchten...ich frage mal nach ;-)
Die Wirkung ist in der tat, dass er tiefes hoch holt, begreifbar macht und tatsächlich will manches auch nicht gesehen werden, weil es doch immer sehr heftig sein kann bzw alte Strukturen ins wanken bringt, was nunmal höchst unangenehm ist. Meine Erfahrung ist dann, dass man das ganze wieder arbeiten lassen muss und dann zur gegebenen Zeit einen neuen Anlauf startet. Er verbindet jedenfalls mit dem, was tief in einem leuchtet und als Sprachrohr ist er auch gut. ich habe den Stein jetzt neu kennen- und liebengelernt!
Liebe Grüße,
Opal Bild

Violetta Flutterby

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Violetta Flutterby » 4. August 2015 21:34

Es ist ein paar Tage her und mich würde interessieren, wie der Labradorit jetzt aussieht. Hat er noch mehr Farbe verloren? Strahlt er noch stärker?

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 12
Registriert: 16. Juni 2015 15:35
Wohnort: Aschau i. Ch.

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Labradorit » 7. August 2015 06:57

Also er hat sich kaum mehr verändert, ich glaube dass er langsam aber sicher sein Maximum erreicht hat. Später kann ich gerne noch mal ein Bild hochstellen und natürlich wenn mal ein Forumstreffen ist (auf dass ich mich schon riesig freue :b5 ) hab ich ihn dann auch dabei und ihr könnt ihn euch in Natura ansehen
Wer mit reinem Herzen und tiefer Zuversicht versucht, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen, dem gibt das Leben gern die nötige Kraft dafür.

Violetta Flutterby

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Violetta Flutterby » 7. August 2015 08:50

Ui ja, Bilder immer gerne. Ich finde diese Veränderung so spannend.

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 12
Registriert: 16. Juni 2015 15:35
Wohnort: Aschau i. Ch.

Re: Labradorit verliert Farbe....

Beitragvon Labradorit » 7. August 2015 12:32

wie versprochen die Bilder....
zuerst mal eins wo man erkennt wie durchscheinend er geworden ist


mit meiner Heimat im Hintergrund :love2

und hier strahlt er mit der Sonne um die Wette...



Ich hoffe sie sind so gelungen dass man was erkennen kann
Wer mit reinem Herzen und tiefer Zuversicht versucht, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen, dem gibt das Leben gern die nötige Kraft dafür.

Zurück zu ERFAHRUNGSBERICHTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast