Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bauch?

Alles zum Thema WIRKUNG DER HEILSTEINE - Fragen, Antworten, Kommentare, Diskussionen

Moderator: Forumsteam

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bauch?

Beitragvon ebel » 7. Februar 2016 13:47

Um es vorweg zu nehmen: Grundsätzlich bevorzuge ich Steine so, wie sie in der Natur vorkommen. Das ist wie bei Medikamente. Da bevorzuge ich auch Naturheilmittel - akzeptiere aber, dass es chemische, menschengemachte Medikamente gibt (und nehme sie auch, wenn es unbedingt nötig ist).
Mit der Erhitzung von Amethyst auf über 300°C verändert er seine Farbe von violett zu gelb-braun, bei über 470°C auch zu grünlich (Prasiolith).
Nicht jeder Amethyst macht das.
Was passiert da?
Dass Amethyst lila ist, liegt ja an Gitterfehler mit 4-wertigem Eisen und natürlicher radioaktiven Bestrahlung. Unter Einfluss von UV-Licht (Sonne) verliert er Farbe und wird blass-grau, was für das 4-wertige Eisen "normal" ist. Beim Erhitzen entsteht dreiwertiges Eisen, was gold-gelb in Erscheinung tritt. Bitte fragt mich nicht nach der Chemie und Mineralogie im Kristallgitter hierzu. Bei 470-500°C scheint ja wohl zweiwertiges Eisen (Vivianit) die Farbe zu bestimmen.
Grundsätzlich bleibt das Quarz-Kristallgitter mit den farbgebenden Gitterfehlern und Eisen erhalten, es entsteht kein anderes Mineral. Es ist und bleibt somit Amethyst.
Diese Manipulation wirft die Frage auf, wie sich der Stein als Heilstein verändert.
Wie viel "Amethystwirkung" behält er, wie viel "Citrinwirkung" gewinnt er?
Macht der Gewinn an Glanz, an "Feuer", den er gewinnt (Wie bei den Hochtemperaturbergkristallen ja auch bekannt), eine Wirkungsänderung?
Immerhin hat der gebrannte Amethyst mit dem Edelstein-Handelsnamen "Madeiratopas" (auch wenn er kein Topas ist) seit Jahren einen festen Platz unter den beliebtesten Schmucksteinen. Und in der Heilsteinliteratur taucht er immer wieder bei den Citrinen auf, wenn auch oft geschmäht aufgrund der Manipulation mit Hitze.

Meine Bitte:
Postet hier eure Gedanken zu diesem Stein - ohne dabei in Grundsatzdiskussionen über Manipulationen zu verfallen.
Macht euch Gedanken zum Einsatz dieses Steins im Sinne der Heilsteinkunde.
Präsentiert Bilder eurer Steine, die ihren Charakter zeigen.
Lasst uns teilhaben an euren Erfahrungen mit diesem Stein.
Zeigt auf, wo dieser Stein einzuordnen ist, lasst Kopf und Bauch sprechen!

Ich freue mich für viele Beiträge!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon ebel » 7. Februar 2016 13:51

Zur Einstimmung mag ich noch ein Bild hier anfügen.


Dazu noch ein Gedanke zur Überschrift:
Amethyst, ein Stein, der dem 7.Chakra, dem Kopf und der Beziehung nach "oben" zuzuordnen ist, hat hier mit der gold-gelben Farbe eine klare Beziehung zum Solar-Plexus: Ein Stein für das Bauchgefühl.
Ist das etwas, was wir sonst vom Ametrin her kennen?
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3259
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Perle » 7. Februar 2016 13:57

Ich besitze leider keinen,aber ich bin schon gespannt,was ihr da zu schreibt.
Dein Stein ist wundervoll lieber ebel.
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 7158
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Thuja » 7. Februar 2016 15:16

Lieber Ebel,

ich warte auf Sonne, dann gibt's nochmal ein besseres Foto von meinem...
Seine Farbe (wobei ich auf die "richtigen" honiggoldgelben Töne stehe, nicht auf die "bräunlicheren" oder ganz zarten) ist ein absoluter "Hingucker", weshalb er vermutlich auch in der Schmuckstein-Industrie so beliebt ist - da geht's ja extrem um die Optik. Ich empfinde ihn als gute-Laune-Macher, aber oberflächlicher, "äußerlicher" als der echte Citrin, dieser wirkt "tiefer" und nachhaltiger auf die Seele.
Aber der "gebrannte" ist für mich dennoch eher ein "Bauchstein" als ein "Kopfstein", also nicht mehr wirklich "amethystig".
Ich empfinde das meist "intensivere" Innenleben dieses Steines als ganz charakteristisch dafür (gebrannte ganz klare Amethyste habe ich noch nie gesehen) - ein bisserl "hibbelig" - jetzt nicht so viel zum "Zentrieren".
Die echten Citrine haben, zumindest meiner bisherigen Erfahrung nach, nicht so Amethyst-typische "Schlieren" in dem Ausmaß drin, die eher für "üblichen Quarz" sprechen, auch sehr viele Bergkristalle haben diese "Schlieren", die Rauchquarze ebenso. Damit sind die "echten" Citrine in ihrer Anmutung auch feiner, edler. Wobei der "gebrannte" deswegen nicht wie ein "Tollpatsch vom Lande" daherkommt, aber doch etwas "gröber" als der echte.

Ametrin dagegen wirkt auf mich "verspielter", ein echtes "Mittelding" zwischen Amethyst und Citrin.
Mit einem gebrannten Amethyst hat er eher wenig zu tun in der Art!!

Als "Schlafstein" ist der echte Citrin dem gebrannten Amehyst daher eindeutig vorzuziehen - und in "Schlafsteingröße" dementsprechend viel seltener zu bekommen, abgesehen vom Preis, der auch deutlich differiert.

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 760
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon pyroamorph » 7. Februar 2016 15:41

hab keine Erfahrungen, meinen "echt gebrannten" muss ich erst mal raus suchen. Wollte aber einwerfen dass es auch natürlich gebrannte Steine gibt, wenn die Druse z. B. durch Magma erhitzt wurde. Wäre dann die Frage was das für einen Unterschied macht.
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon ebel » 7. Februar 2016 17:13

Pyroamorph, ich denke, es muss ja irgend etwas gegeben haben, dass Ametrin entsteht.
So muss es wohl Temperaturen gegeben haben, die den Farbwechsel ermöglichten.
Ich habe aber keine von Natur aus so erhitzten Amethyste. Oder ich weiß es nicht.

Aus meiner alten Bildersammlung habe ich noch drei Bilder herausgesucht. Da ist auch zu erkennen, dass das Goethit rot geworden ist (zweites Bild). Noch ein Zeichen, dass das Eisen dreiwertig wie beim Eisenkiesel wird. Ich meine, dass dies ein Grund für die aktivierende, belebende und froh machende Wirkung ist.

Bild

Bild

Bild

Immer mehr muss ich bei der Wirkung dieses Steins an "Hilfe bei burn-out" denken. Auch wenn da Purpurit, Pietersit, Ametrin und Tiger-Falkenauge eher zu nennen sind. Wie Thuja sehe ich beim Madeira-Amathyst die Wirkung rustikaler, oberflächlicher, nicht so tief gehend. Aber bei Burn-out ist ja zumindest am Anfang ein Anschub nötig ohne dass man gleich diffizil in der Tiefe arbeitet.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 7158
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Thuja » 9. Februar 2016 20:17

So, jetzt habe ich hier meinen "Schlafstein-gebrannten Citrin" hübsch abgelichtet (handfüllend):
Bild
Den hab' ich benutzt, weil ich mir einbildete, ihn unbedingt haben zu müssen, als ich noch keinen echten in der Größe gefunden hatte... Aber, wie gesagt, als Schlafstein ist ein ganz echter Citrin noch besser!

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3259
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Perle » 9. Februar 2016 20:39

Was für eine Farbe liebe Thuja.
Mit den würde ich auch kuscheln. :grins
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon ebel » 9. Februar 2016 20:55

Der ist schön, liebe Thuja!
Klar, als Schlafstein ist so ein Stein nicht geeignet. Immerhin ist ja das Eisen dreiwertig und dadurch hat er ebenso "Antrieb" wie Tigerauge, Eisenkiesel oder Goethitquarz. Der ist wohl eher geeignet, einen sonnigen, gut gelaunten, wachen und aktiven Tag zu gestalten. Ein Muntermacher!

So ein reiches Innenleben!
Wie ist das, wenn man sich meditativ in die Bilder im Inneren versenkt?
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 7158
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Thuja » 9. Februar 2016 21:00

Irgendwie lustig, lieber Ebel, da ist so viel "Kleinzeug" drin, je nachdem, wie man ihn hält, entdeckt man immer neue Lichtspiele. Aber mit einem "warmen" Gefühl. Eigentlich ist das fast ein Clown und regt zum Lachen an, wenn man ihn so länger ansieht...

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Violetta Flutterby

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Violetta Flutterby » 7. März 2016 10:35

Ich trage meinen seit gestern früh. Auf mich hat er nicht "direkt" gewirkt, ich empfinde ihn als einen eher sanften Stein. Was ich heute früh aber ganz klar gespürt habe, war ein kleiner "Schubs" in Richtung gute Laune (ich war heute morgen noch müde und nicht so gut drauf :zzz ). Ob er für mich eher ein Kopf- oder Bauchstein sein wird oder beides anspricht? Ich bin gespannt und werde ausführlicher berichten, wenn ich ihn mal längere Zeit getragen habe.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3638
Registriert: 24. Januar 2009 20:13

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Bärbel » 8. März 2016 08:46

Ich habe keinen, daher kann ich nichts dazu sagen, irgendwie hatte ich bisher immer
eine Scheu davor, kann das aber nicht wirklich begründen. Vielleicht ist das Wort "gebrannt" für
mich irgendwie negativ behaftet.

LG Bärbel

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon ebel » 8. März 2016 19:16

Bärbel, ich kann das gut nachvollziehen.
Auch wenn einer meiner ersten Steine, die ich mir mal gekauft hatte - es war ein kleines Drusenstück in fast schon Kandisbraun, es ist ein manipulierer Stein. Vier Mark von meinem Taschengeld war mir der Stein damals (etwa 1975) wert.
In der Natur bzw. Geologie sind solche Prozesse normal. Viele Steine habe ihre Farbe oder Kristallstruktur durch Hitzeeinwirkung erhalten und es macht die Charakteristik des Steins aus. Wird der Prozess von Menschen imitiert, ist es wie bei Aromastoffen: Es ist dann "naturidentisch" aber nicht "natürlich" und damit anders.
Oder wie bei Medikamente: Fingerhutextrakt ist auch anders als Digitalistabletten, Medizinische Kochsalzlösung hat wenig gemein mit Meerwasser-Nasenspülung ...

Die große Faszination, die von dem Stein ausgeht, verdient genauer betrachtet zu werden, meine ich. Vielleicht müssen wir in der Heilsteinkunde lernen, Natursteine von Kultursteine zu unterscheiden und beide nebeneinander zu achten. Steine mit besonderem Schliff (wie z.B. Vogel-Cut Bergkristalle) oder mit besonderer energetischer Imprägnierung sind ja auch manipuliert, also "Kultur"-steine.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Violetta Flutterby

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Violetta Flutterby » 9. März 2016 09:14

Ich muss zugeben, dass ich meinen heute nicht mehr dabei habe. Irgendwie habe ich mich in den letzten Tagen nicht richtig mit dem Stein verbunden gefühlt. Vielleicht kann ich Steine auch einfach nicht bewußt "testen", sondern muss warten, bis ich ihn mir intuitiv als Begleiter auswähle. Wenn das so ist, werde ich aber gerne wieder hier berichten.

Violetta Flutterby

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon Violetta Flutterby » 20. März 2016 16:52

Nachdem ich mit dem gebrannten Citrin irgendwie nichts "anfangen" konnte, habe ich mir aus Neugier einen naturbelassenen Trommelsteinanhänger bestellt, den ich seit heute trage. Damit nichts den Eindruck verfälschen könnte, werde ich in den nächsten Tagen keine anderen Steine dazu nehmen und natürlich berichte ich dann wieder.

Meine beiden:

Bild

Bild

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon ebel » 22. März 2016 14:34

Ich habe einen meiner gebrannten Amethyste weiter gegeben.
(An dieser Stelle noch ein Danke an einen Foronen, der mir diesen Stein mitgeschickt hat).
Die dame, die diesen Stein jetzt mit Freude und guter Beziehung bei sich trägt, suchte einen Begleiterstein, der ihr hilft, mit einer Burn-out artigen Lebenssituation oder auch depressiven Phase umzugehen. Sie hat ihn gleich als lebendigen, lichtvollen , freundlichen , aktivierenden Stein, der rasch in der Hand warm wird, angenommen.
Ich meinte, dass sie ihn mal bis nach Ostern bei sich tragen sollte und mir dann berichtet, was sich verändert hat.
Mal sehen, ob dies dann im Zusammenhang mit diesem Stein zu sehen ist.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 760
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Gebrannter Amethyst - Citrin: Ein Stein für Kopf und Bau

Beitragvon pyroamorph » 6. April 2016 13:29

ebel hat geschrieben:Pyroamorph, ich denke, es muss ja irgend etwas gegeben haben, dass Ametrin entsteht.
So muss es wohl Temperaturen gegeben haben, die den Farbwechsel ermöglichten.
Ich habe aber keine von Natur aus so erhitzten Amethyste. Oder ich weiß es nicht.


nun, Ametrin ist ja anders gelb . . . . .
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Zurück zu HEILSTEINE - HEILSTEINKUNDE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast