Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Alles zum Thema WIRKUNG DER HEILSTEINE - Fragen, Antworten, Kommentare, Diskussionen

Moderator: Forumsteam

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Opal » 30. April 2012 18:17

Hallo ihr Lieben,

die 2. Stillzeit zehrt diesmal ziemlich an meinen Reserven und nun meldet sich der Karies zurück. Ich habe nun meinen Calcium-Konsum aufgestockt, nehme Schüssler Salze und Enzyme. Da ich eine Wurzelbehandlung vermeiden möchte, will ich alles machen, was mir möglich ist, und dazu gehört auch Heilsteinwasser. Ich habe Fluorite fürs Wasser gekauft und stelle mir nun folgende Frage: nehme ich dann nur die Energie des Steins auf oder auch tatsächlich die Substanz, also Spuren von dem Mineral??? Denn ich lebe ansonsten vollkommen Fluorid-frei, ich halte nix von diesem Produkt. Ist nun Fluorit mit dem Fluorid gleich zu setzen? Oder bietet sich mir hier die Möglichkeit das Problem (Fluorid) zu umgehen und trotzdem die Wirkung durch das Heilsteinwasser zu erzielen?

Ansonsten bin ich im Dauereinsatz, wie man unschwer an der Seltenheit meiner Anwesenheit erkennen kann...aber so ists nun mal :jaja
Liebe Grüße,
Opal Bild

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1979
Registriert: 12. März 2009 19:45
Wohnort: Köln

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon aquamarine » 1. Mai 2012 19:17

Hallo Opal,

wenn du den Fluorit von aussen einleitest nimmt das Wasser nur die Energie
des Steins auf.

Liebe Grüße
Aquamarine
>> Ich liebe das Leben, und das Leben liebt mich! <<

""Nur für heute werde ich mich bemühen, den Tag zu erleben, ohne alle Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu wollen""

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 99
Registriert: 23. März 2009 22:31

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Morgaine » 1. Mai 2012 20:51

Kauf dir Xylitol und putze dir mit einem halben Teelöffel täglich die Zähne, dann ist die Karies bald Vergangenheit.
LG Morgaine

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Opal » 1. Mai 2012 20:58

Hey....danke für die Ideen. Vor allem das Xylitol ist mir irgendwie entfallen...hab ich ja schon von meiner Frauenärztin gehört. Das werde ich machen...vielleicht als Kaugummi. Super, danke!!!
Liebe Grüße,
Opal Bild

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 99
Registriert: 23. März 2009 22:31

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Morgaine » 2. Mai 2012 20:58

Kaugummi dient hauptsächlich der pflege, aber um ne Karies weg zu bekommen würde ich Xylitol kaufen, bei Ebay bekommste es recht günstig, nur auf genfrei achten.
ich habe 5 kg für 37 E gekauft letzt, kann man ja auch prima mit backen ;)
LG Morgaine

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 760
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon pyroamorph » 3. Mai 2012 07:30

wie stockst Du dein Calzium auf ? Pflanzliches oder tierisches Calzium ?
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Opal » 3. Mai 2012 08:39

Hallöchen,

ich nehme hauptsächlich pflanzliches zu mir (bin ja auch Vegetarierin). Ab und an mische ich mal Milch dazu oder esse Hartkäse. I.d.R. reichen meine grünen Smoothies (viel Brokkoli und Grünkohl...), die Reismilch mit Calcium aus Algen und das Calciumreiche Wasser aus. Aus irgendeinem Grund kann mein Körper derzeit (Stillzeit) das Calcium nicht so gut aufnehmen...aber ich hab das jetzt in den Griff bekommen. Ich nehme jetzt das Schüssler Salz Calcium Phosphoricum, ab und an eine Calcium-Kapsel, und achte einfach vermehrt auf die natürliche Zufuhr.
Und gegen den bestehenden Karies werde ich jetzt Xylit nehmen. Ich habe heute einen Zahnarzttermin (mit der evtl. Wurzelbehandlung) und werde dem Arzt sagen, dass er nur ordentlich und vorsichtig säubern soll und dann einfach eine Füllung machen soll. Mit den entzündungshemmenden Enzymen (Wobenzym), den Traumeltabletten und dem Xylit (auch ein Mundwasser) sollte sich das alles dann relativ schnell beruhigen. Den Rest verschiebe ich dann auf die Still-freie-Zeit. Da kann ich dann auch wieder röntgen lassen.
Mein Karies hat ja schon Ursprünge in meiner Kindheit, da wurde viel rumgepfuscht und nach einer festen Zahnspange nicht mehr der Zahnschmelz aufgebaut. Zudem hat Karies in der Kindheit viel mit dem Selbstvertrauen zu tun. Je weniger sich ein Kind vertraut, desto mehr Karies kann entstehen. Man hat quasi wenig "Biss". Durch strenge Erziehung zB kann das entstehen. Bin jedenfalls vorbelastet und immer in Schwangerschaft/Stillzeit kommt das halt raus. Hab eh noch viele Baustellen offen, kann die aber erst später angehen.
Was werde ich denn auch ewig Schwanger und muss unbedingt Kinder bekommen...ts.... :roll: ;-)

Ich warte jetzt sehnlichst auf meine Lieferung, die dürfte heute kommen...und dann spüle ich mit Xylit, kaue es, esse Bonbons und Schoki daraus und putze mir damit die Zähne...wird schon :jaja
Liebe Grüße,
Opal Bild

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 760
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon pyroamorph » 3. Mai 2012 10:40

ich hab irgendwo n Artikel "Milch macht Osteoporose", mach mich mal auf die Suche . . . .
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 99
Registriert: 23. März 2009 22:31

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Morgaine » 5. Mai 2012 08:33

Milchprodukte werden im Körper zu Säuren abgebaut welche der Körper dann mit Hilfe der basischen Calcium- und Magnesiumvorräte aus den Knochen zu neutralisieren versucht. Dadurch werden die Knochen schleichend entmineralisiert. Und Calcium kann nur dann richtig verwertet werden, wenn Magnesium zugegen ist. Magnesium findet sich aber kaum noch im Gemüse aus dem Supermarkt.
Reife Früchte, Gemüse, grüne Blattsalate, Kartoffeln und Kräuter aus dem eigenen Garten oder Biohof sind wichtige Basen Lieferanten
Außer Calcium braucht der Knochenstoffwechsel noch Kieselsäure, Kalium für die Muskeln, Vitamin C, B6, K, Folsäure und Karotin – alles enthalten in pflanzlichen Nahrungsmitteln und Kräutern aus dem Garten oder von der Wiese. Ackerschachtelhalm, Brennnessel, Beinwellwurzel und Frauenmantel sind hierfür die wichtigsten Pflanzen. Und sie schmecken in Smoothies richtig gut. ;)
Unser tägliches Frühstück für 2 Personen besteht zur Zeit aus 2 Handvoll Kräutern aus dem Garten, wie Giersch, Goldnessel, Gundermann, Lungenkraut, Zitronenmelisse, Bärlauch, junge Triebe von verschiedenen Gehölzen, usw. 4 verschiedene Stück Obst und einem halben Liter Wasser Püriert, lecker!
LG Morgaine

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 99
Registriert: 23. März 2009 22:31

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Morgaine » 5. Mai 2012 09:23

Ach, und die Vogelmiere nicht zu vergessen, ein wichtiger Kieselsäure Spender ;)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Opal » 7. Mai 2012 13:26

Find ich super Morgaine,
wir trinken auch grüne Smoothies, täglich! Mit hauptsächlich Blattsalat, Grünkohl, Sellerie-Grün, Fenchel-Grün, Apfel, Banane, Zitrone, sonst noch Obst der Saison und was grad noch an Kräutern da ist, zB Zitronenmelisse, Basilikum und Petersilie. Natürlich alles in Bio-Qualität. Ab in den Hochleistungsmixer, fertig. Ist morgens das erste, was wir essen/trinken. Das liebt unsere Tochter und mir tut es gut!
Mir geht es jetzt auch schon viel besser, dank Xylit! Auch mein Mann hat beobachtet, dass das Ziehen am Zahn verschwunden ist....ist also wieder was neues, was wir in unseren Tagesablauf eingebaut haben. Man müsste echt mal aufschreiben, was wir alles "anders" machen als herkömmlich. Ich glaub, mittlerweile wirds echt eine spannende Geschichte ;-)

Danke für eure Hinweise, haben mir sehr geholfen!

PS: Milch ist bei uns nur in Ausnahmefällen auf dem Tisch (Gäste, mein Mann im Kaffee...) und sonst sind wir voll auf Reismilch (ggf. mit Calcium aus Algen). Ich traue dem Kuh-Zeugs auch nicht. Hab auch ne Laktoseintoleranz. Aber Käse ist schon Teil unseres Ernährungsplans, wegen Geschmack aber auch der ausgewogenen Ernährung als Vegetarier halber. Ab und an halt mal...
Liebe Grüße,
Opal Bild

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 760
Registriert: 12. März 2009 06:49
Wohnort: am Haardtrand

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon pyroamorph » 7. Mai 2012 14:42

B 12 gibts in Sauergraut und anderem milchsauer Vergorenem. Falls Du Dich mal entscheidest den Käse auch noch weg zu lassen.
:cattatze
wer seine Grenzen nicht sieht wird sie nicht überwinden (können)

jeder braucht etwas mit dem er sich desinfizieren kann . . . . .

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3843
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon ebel » 8. Mai 2012 21:52

Hallo Opal,
ich bin begeistert, wie bewusst und vielseitig Du Deinem Körper und deiner ganzen Familie wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralien zuführst.
Ich mag noch mal ganz im Sinne von "Chemie-Leistungskurs" auf Deine Frage nach stofflicher Lösung von Fluorit in Wasser.
Fluorit gilt ja als relativ unlösliches Mineral - in Wasser. Und Schwefelsäure gehört ja nicht auf den Speiseplan (Darin ist Fluorit löslich).
Aber es gibt tatsächlich eine Berechnung für die Löslichkeit von Fluorit in Wasser:
CaF2.jpg

167mg Fluorit löst sich also maximal als Ionen in einem Liter Wasser.
Das mag für den Fluorhaushalt reichen, bei Calcium reicht es nicht.
Einen rohen, möglichst farblosen Fluorit in der Stoanawassermischung macht also Sinn.
Ob sich dies in Kombination mit Apatit und Calcit eher behindert oder ergänzt, weiß ich nicht.
Ein Versuch wär's wert!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 7155
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Thuja » 8. Mai 2012 22:17

Lieber Ebel,

genauso wie Deine Berechnung aussieht, träume ich manchmal, dass ich in Mathe oder Chemie wieder nach langer Zeit in der Schule wäre, und noch ein paar Prüfungen machen müsste... alle haben in den Unterrichtsstunden davor längst kapiert, was sie mit solchen Aufgaben "veranstalten" müssen, aber ich "steh' davor wie der Ochs vor'm Tor" und habe NULL Ahnung - und mein "Durchrasseln" durch diese bevorstehenden Prüfungen ist damit "gesichert"... :slach

Na ja, wenn ich mich in diesem Deinem Beispiels-Fall dahinterklemmen würde, würde ich wohl auch noch dahinterkommen, wie sich das verhielt... aber das wäre nicht "aus dem Ärmel zu schütteln"...
sieht aber auf jeden Fall sehr "klug" aus... :daumen

Könnte mir jedenfalls vorstellen, dass eine Steinewassermischung mit Fluorit, Calcit und Apatit durchaus ergebnisreich wäre!

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Testen, liebe Opal!
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 929
Registriert: 14. April 2009 08:21
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Opal » 10. Mai 2012 13:25

:kkratz :kkratz :kkratz .... :ueberleg hab verstanden! Nix geht über die Intuition...vor allem, wenn man nicht rechnen kann :rolleye
Mal ehrlich, danke Ebel, für die Rechnung. Und ich schließe mich mal einfach Thuja an...wie ein böser Mathetraum ;-)

Jaja, wir tun viel und vor allem anders. Was es nicht immer leicht macht. Hab schon so manche Überstunden am PC oder beim Lesen gemacht und bezahlt wurde mir das auch nicht. Aber meine Kinder tragen Rechnung und wir natürlich auch und alle, denen ich mein "Wissen" weiter gebe. Werd wahrscheinlich mal ein Buch darüber schreiben: "Alternative Mami" oder so ;-) Denn wenn ich mal so überlege...fällt mir kaum was ein, was wir "normal" machen.... :kkratz ...nö....viel seltsames Zeug machen und haben wir.... :happy bei uns ists also spannend!!


Ich werd mich dann jetzt einfach mal weiter Xylitieren und dabei Spass inne Backen haben :lachg

Liebste Grüße und viel Sonnenschein,
Martina :sonne
Liebe Grüße,
Opal Bild

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2295
Registriert: 30. Oktober 2013 16:30
Wohnort: Brockenhex im Sachsenland lebend

Re: Fluoritwasser...nur Energie oder auch Substanz?

Beitragvon Steinelfe » 23. August 2017 17:36

Lange ists her..... aber xylit hilft gegen karies? Baut es den Zahnschmelz wieder auf oder wie darf ich das verstehen?

Fuorid mit Apatit verstehe ich dass starkt Zähne und knochen. Werde ich aich mal probieren. Momenran sind meine Tahne so durchscheinend zumindest an manchen stellen.
Liebe Grüße von der Steinelfe

Zurück zu HEILSTEINE - HEILSTEINKUNDE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste