Schwachpunkt Rücken (Hund)

Wie wirken die Steine auf Tiere und Pflanzen ?

Moderator: Forumsteam

sanna1975

Schwachpunkt Rücken (Hund)

Beitragvon sanna1975 » 9. Oktober 2009 18:56

Hallöchen,

unser "Neuer" (Manu) hat einen Schwachpunkt: den Rücken... Er ist nun mal lang und seine Beinchen sind kurz, da hat ihn die Natur ungünstig "gebaut". Welchen Stein sollte er im Halsband tragen, welchen sollte ich ihm immer mal auflegen?

LG
Sandra

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 362
Registriert: 24. März 2009 20:05
Wohnort: Kimbrische Halbinsel

Re: Schwachpunkt Rücken (Hund)

Beitragvon Penny » 17. Oktober 2009 07:44

Hallo Sandra,
r555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555555t^11111111111 (Das war jetzt ein Beitrag von unserem neuen Babykater). ioooooooooooootÄ?ßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßß00000000000000000000 Das auch. E36*------------------------------------------------------------------------------Hier ist er ja auch richtig im Bereich Tiere :grins . Nun muss ich ihn doch mal von der Tastatur nehmen.

Ich weiß nicht, wie gehaltvoll der Tipp vom kleinen Kater ist, aber mir hilft bei Rückenproblemen Orangencalcit. Vielleicht gibst du ihn ins Trinkwasser.

Alles Gute für das Hundchen und ein schönes Wochenende wünscht dir

Penny

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 639
Registriert: 12. März 2009 06:58
Wohnort: im schönen Frankenland

Re: Schwachpunkt Rücken (Hund)

Beitragvon Luna » 17. Oktober 2009 12:49

Hallo Sandra,

beim Thema Rücken dachte ich jetzt ganz spontan an den Aragonit. Was bei Menschen hilft, kann bei Hunden sicherlich auch nicht ganz verkehrt sein!

Und Penny - wenn Du noch ein bisschen übst mit Deinem Babykater, dann hat er gute Chancen, sich bald selbst anmelden zu können. Unser erster schreibender Forumskater! :cat
What doesn´t kill you makes you stronger...

sanna1975

Re: Schwachpunkt Rücken (Hund)

Beitragvon sanna1975 » 17. Oktober 2009 16:26

Hallöchen und danke für die Tipps! :daumen

Ja, ich meinte eigentlich beides: Als Prophylaxe und auch akut. Stonie, steinmäßig empfohlen? Weil - alles andere... Tja, ich hatte zwei Hunde mit argen Rückenproblemen schon, ich glaube, da bin ich fast Profi. Massiere sie auch selbst usw. Nur Steiniges hatte ich noch nicht durch.

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 362
Registriert: 24. März 2009 20:05
Wohnort: Kimbrische Halbinsel

Re: Schwachpunkt Rücken (Hund)

Beitragvon Penny » 24. Oktober 2009 19:08

Luna hat geschrieben:Und Penny - wenn Du noch ein bisschen übst mit Deinem Babykater, dann hat er gute Chancen, sich bald selbst anmelden zu können. Unser erster schreibender Forumskater! :cat


Ich werde seine Begabungen fördern :grin .

Liebe Grüße

Penny

sanna1975

Re: Schwachpunkt Rücken (Hund)

Beitragvon sanna1975 » 3. Januar 2010 09:22

Oh, Bemuskelung hat er inzwischen eine sehr gute. Auch am Bauch. Mit Physio würde ich warten, bis er wirklich etwas hat. Er ist ja nicht krank oder so, sondern es kann sein, daß er mal was bekommt. Z. B. hatte sich ein Dobi auf ihn gestürzt und er war unverletzt, nur eben hatte er es da am Rücken. Weisst Du, was ich meine?! Und Physio habe ich ja jahrelang für unseren kranken Hund gehabt, das ist dann jedes Jahr sehr teuer geworden...

Versteht mich nicht falsch, jeder Hund bekommt die Behandlung bei uns, die er braucht, aber Physio braucht er ja im Prinzip nicht.

Und Massagen usw. gg. Verspannungen mache ich ja immer mal mit den Hunden.

sanna1975

Re: Schwachpunkt Rücken (Hund)

Beitragvon sanna1975 » 3. Januar 2010 16:58

Ja, im Prinzip schon.

Genau, er hatte sich verdreht. Und das ist bei so einem langen Rücken mit kurzen Beinchen eben leider die Gefahr. Hilft vielleicht ein Schutzstein. :grin Leider hat er seinen Türkis nach einer Woche verloren. Manu will wohl keinen Schutz. :-~?

Zurück zu Steine und Tiere und Pflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast