arme Caleiopei....

Wie wirken die Steine auf Tiere und Pflanzen ?

Moderator: Forumsteam

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

arme Caleiopei....

Beitragvon Taddyratte » 21. Juli 2011 08:33

..... nachdem sie ja nun schon das Auge verloren hat,hat sie noch einen Tumor bekommen :cry :down
Gestern war die Op, es war, wie es bei Ratten leider sehr oft ist, ein Mamatumir,der aber ganz gut entfernt werden konnte. Die Wunde sieht gut aus,bisher udn sie ist auch nach einem Tag benebelt sein wieder ganz gut drauf.
Was mich beunruhigt ist,das sie noch recht jung ist mit 8 Monaten udn schon einen Tumir bekommen hat,der auch noch recht schnell gewachsen ist.Ich möchte ihr gerne irgendwie unterstützend was geben damit sich nicht so schnell was neues bildet,aber mit Anti-Krebssteinen kenne ich mich so garnicht aus.
Habt ihr eine Idee???
Hinzu kommt das sie sich nun nicht mehr wirklich gut mit ihren Artgenossen versteht,sie zanken sich oft und jagen sich.Ich hab jetzt Rosequarzwasser für Alle gegeben und hoffe das sich das ein wenig legt.
Das Problem bei ihr ist nämlich da sie nackt ist hat sie ganz ganz schnell verletzungen beim Kebbeln,sie ist oft übersät von Kratzern,besonders im Gesicht und die einstichstellen von den Infussionen bei der Op sehen auch ganz schlimm aus.
ich hab ihr jetzt erstmal Arnica gegeben, ich hoffe das hilft ein wenig.

steinschnecke

Re: arme Caleiopei....

Beitragvon steinschnecke » 21. Juli 2011 08:48

Huhuu Du, verstehe ich das richtig, Caleiopei ist im Gegensatz zu den anderen eine Nacktratte? Dann möchte ich mal in aller Vorsicht meinen Senf dazu geben.
Ich habe nicht nur Schnecken, ich hab auch "normale" Haustiere, unter anderem auch Meerschweinchen, und da wiederum nicht ganz so normale, sondern ich habe Skinnys, Nacktmeerschweinchen. Von daher behaupte ich mal, ich kann mitreden.
Bei den Skinnys ist es so, daß die Lebenserwartung aufgrund des höheren Stoffwechsels verkürzt ist. Ich vemute mal, das ist bei nackeligen Ratten auch nicht anders, von daher ist es wohl nicht verwunderlich, daß die bei Ratten ja leider üblichen Tumore schon früher als sonst auftreten. Als ich sie vor einigen Jahren entdeckte, da mußten es Skinnys sein, zu den vielen anderen angezogenen Schweinchen. Heute, mit dem Wissen, was ich inzwischen habe, zum Teil auch durch leidvolle Erfahrung, würde ich sie nie wieder nehmen, ich habe einsehen müssen, daß die Zucht nackter Tiere generell zu Recht umstritten ist.

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: arme Caleiopei....

Beitragvon Taddyratte » 21. Juli 2011 09:10

Ja das weiss ich.Und ich habe sie nicht gezüchtet, sondern aus einem Notfall, sie wäre sonst Schlangenfutter geworden.
Soweit ich weiss stammt sie aus einen Haushalt wo durch unwissen sich die Ratten explosionsartig vermehrt haben und wo wieder durch unwissen und überforderung auch Inzucht entstanden ist,eben weil sich keiner wirklich gekümmert hat. Dadurch ist dann bei einigen Tieren das Nacktgen raus gekommen und nicht nur das,Caleiopei hat auch sogenannte Dumboohren, sprich ihre kopfform ist anders als bei normalen Ratten,die Ohren grösser und tiefer am Kopf angesetzt.
Durch diese ganze Genverkorksung ist sie eben so empfindlich udn klar kommt daher auch die Neigung zu Tumoren,ich hab seid 12 Jahren Ratten und ich weiss wie es leider eben ist.
Aber ich hab die Kleine zu mir genommen damit sie eben nicht im Magen einer Schlange endet.Und nun möchte ich ihr ihr kurzes Leben eben schön machen und ich muss dazu sagen sie hat ein wirklich wirklich zauberhaftes Wesen ich hänge sehr an ihr.Deshalb denke ich drüber nach ihr ein wenig zu helfen mit Steinen ect.

steinschnecke

Re: arme Caleiopei....

Beitragvon steinschnecke » 21. Juli 2011 10:42

Ich wollte Dich auch in keiner Weise angreifen, wenn das so rüber gekommen ist, dann entschuldige bitte. Ich wollte nur versuchen zu erklären, warum das Tumorwachstum so früh einsetzt. Auch ich versuche meinen Tieren, die aufgrund ihrer Nacktheit Einschränkungen haben, ihr kurzes Leben so schön wie möglich zu gestalten. Zum Glück gibt es bei der Vergesellschaftung mit haarigen Schweinchen überhaupt keine Probleme. Ich empfinde die Skinnys auch als ganz besonders liebenswerte Zeitgenossen, nicht zu vergleichen, deshalb hab ich auch lange die Augen vor der Wahrheit verschlossen.
Bei Krebs bin ich selbst zur Zeit selbst im Freundeskreis so stark emotinal eingebunden, daß ich da lieber keine Ratschläge geben möchte, man greift halt nach jedem Strohhalm. Aber mit dem Rosenquarz, den Du ja schon anwendest liegst Du nicht falsch, zumindest könnte er zu einer Linderung der Erscheinungsbilder beitragen.
Viel Glück und alles Gute für die Genesung. :cattatze

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: arme Caleiopei....

Beitragvon moonlight » 21. Juli 2011 12:23

Hallo Taddy,

in der "Heilsteinhausapotheke" werden Ozeaner und Verdelith empfohlen. Edelopal zwar
auch, aber der ist lt. Beschreibung wohl eher was für Menschen - Stichwort Begeisterung
und Lebensfreude.
Außerdem könnte man Bestrahlungen des betroffenen Bereiches mit einer grünen Turmel-
Scheibe versuchen, falls man sowas da hat.
Ob allerdings deine Kleinen dabei so kooperativ wären...?

Ich selbst würde es vielleicht mit Sugillith und einem Achat mit entsprechender Signatur
versuchen. Z.B. ein Steine-Öl im Tumorbereich leicht einmassieren.

Alles Gute für deine Lieblinge und besonders Caleiopei
moonlight
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Bergkristall
Beiträge: 413
Registriert: 18. März 2009 14:28

Re: arme Caleiopei....

Beitragvon Taddyratte » 21. Juli 2011 13:46

Steinschnecke: Als Angriff hab ichs nicht verstanden,hab nur die Situation erklären wollen.Ich würde ein solches Tier nicht kaufen um zu verhindeern das noch mehr produziert werden. Diese aber musste unterkommen und so hab ich sie genommen.

Mit dem Öl das ist eine Superidee,zumal ihre Haut ja auch sehr empfindlich ist ist das eine gute Wahl,da wäre ich alleine nicht drauf gekommen.Und Achat sowie Sugilith hab ich.

Die Bestrahlung scheitert allerdings an der Scheibe,die ich nicht besitze.

Zurück zu Steine und Tiere und Pflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast