Analdrüsenverstopfung beim Kater

Wie wirken die Steine auf Tiere und Pflanzen ?

Moderator: Forumsteam

steinschnecke

Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon steinschnecke » 15. November 2011 15:06

Hallo Ihr Lieben,
ich könnte einen Rat gebrauchen:
Mein alter Kater hat seit einiger Zeit ständig Probleme mit verstopften Analdrüsen. Er lässt sich das ganz lieb von mir ausdrücken, aber es tut ihm weh und die Drüsen fangen an sich zu entzünden. Hat jemand eine Idee, wie ich ihm Erleichterung verschaffen kann? Futtermässig frisst er ausgewogen, daran liegt es nicht.
Er kommt aus ganz schlechter Haltung und hat diverse Zipperlein, ist auch hochgradig dement, er soll doch seinen Lebensabend so stressfrei und gemütlich wie möglich verbringen. :cat3

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3638
Registriert: 24. Januar 2009 20:13

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon Bärbel » 15. November 2011 18:52

Liebe Ruth,
bei meinem ist das auch ähnlich, da er sich den Poppes nicht mehr selbst putzen kann oder will, sieht es da hinten rum
nicht so lecker aus und es verstopft ab und zu. Ich nehme immer ein Zewa, reichlich mit Wasser getränkt, zum Saubermachen. Ab und zu kommt auch noch etwas Öl drauf (Jojoba, Haselnuss, o. ä.). Es gefällt ihm nicht, aber es muss halt sein.
Mehr weiß ich auch nicht.
LG Bärbel

MissJuli

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon MissJuli » 15. November 2011 19:50

Liebe Steinschneck,

mit sowas hatten meine Katzen glücklicherweise nie Probleme... Aber wenn man mal bei Tante Google (die ja über alles Bescheid weiß und überall ihre Nase drin hat) tiefer gräbt, werden immer wieder zwei Dinge genannt: Silicea D12 (Globuli) und als letzte Lösung operative Entfernung der Analdrüsen... Was meint denn Dein Tierarzt dazu? Steinemäßig würde ich zu Heliotrop, Rubin und Türkis tendieren (da diese ja auch bei Entzündungen oder Hämorrhoidalbeschwerden im Kühni empfohlen werden) ...

Ganz liebe Grüße von Jutti :knuddel

steinschnecke

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon steinschnecke » 15. November 2011 20:01

Es ist bei Katzen eine eher seltene Erscheinung überhaupt. Meist sind Hunde betroffen. Da er sich das zum Glück von mir gut machen läßt, muß ich den Opa nicht dauernd zum TA schleppen. Das ist ja viel weniger Streß für alle Beteiligten. Vom TA gibts in solchen Fällen den Klassiker, ausdrücken ggf. spülen und wenns schlimmer wird Antibiose. Die Entfernung der Analdrüsen ist nicht ganz ohne und wäre die letzte Instanz, das wird nicht gern gemacht. so schlimm ist es auch nicht, ich würde ihm nur gern etwas Erleichterung verschaffen. Silicea hab ich in allen mögl.Potenzen da, schau ich gleich mal. Und Steinchen... Jutta was meinst Du, als Wasser ansetzen?

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1979
Registriert: 12. März 2009 19:45
Wohnort: Köln

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon aquamarine » 15. November 2011 20:02

Hallo Schnecki,

nicht nur Katzen haben das Problem, unser Hund auch.
Meine Tochter gibt dann schwarze Zugsalbe drauf und dann gehts besser.
Ausdrücken lässt Hund sich das nicht mehr.

Liebe Grüße
Aquamarine
>> Ich liebe das Leben, und das Leben liebt mich! <<

""Nur für heute werde ich mich bemühen, den Tag zu erleben, ohne alle Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu wollen""

MissJuli

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon MissJuli » 15. November 2011 20:10

Liebe Steinschneck,

außer dem hab ich das hier noch auf einer Seite gefunden: Äußerlich kann Calendula Tinktur, verdünnt mit Wasser, für eine Erweichung des Sekrets sorgen. Aber auch Calcium Fluoratum-Salbe hält das Gebiet weich und geschmeidig. Mehrmals täglich auf die Drüsen und den Analbereich aufgetragen, sorgen sie für Erleichterung. Als Alternative zur Zugsalbe...

Die Steine würde ich als Steinwasser ansetzen, oder meinst Opi macht mit beim Meditieren im Steinkreis oder lässt sich tapfer Steine auflegen?

Liebe Grüße von Jutti :daumen

steinschnecke

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon steinschnecke » 15. November 2011 20:15

Wenn er schläft.... und darin ist er ein Meister, dann könnte ich problemlos auch einen Steinkreis um ihn legen, ob er dann allerdings meditiert oder schlicht pennt.....das weiß nur er allein. :narr Calendulatinktur hab ich da, da hätte ich auch selber mal drauf kommen können, dankeeeeee :verbeug

MissJuli

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon MissJuli » 15. November 2011 20:22

Dann wollen wir mal hoffen, dass wenigstens einer der Tipps Opi hilft... :zeitung

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3638
Registriert: 24. Januar 2009 20:13

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon Bärbel » 15. November 2011 22:03

steinschnecke hat geschrieben: Da er sich das zum Glück von mir gut machen läßt


Beneidenswert. Ich habe heute abend dem Chef nur eine läppische Augensalbe verabreicht, die Hälfte ging daneben und mein Mann hat einen perforierten Finger. Es ist eine Katastrophe mit dem Kerl. Irgendwann kollabiert er noch vor Aufregung.

LG Bärbel

MissJuli

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon MissJuli » 15. November 2011 22:21

Liebe Bärbel,

wobei sich die Frage stellt, wer bei solchen Aktionen aufgeregter ist: Ihr oder der Chef?
Insbesondere Katzen haben eine Antenne für so etwas...
Versucht vielleicht einmal, weniger Aufregung und stattdessen mehr "Alles wird gut" rüberzufunken...
Dann wird der Chef vielleicht auch etwas weniger aufgeregt reagieren...

Liebe Grüße von Jutti :cattatze

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3638
Registriert: 24. Januar 2009 20:13

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon Bärbel » 16. November 2011 06:44

Oh Jutta, das hilft leider nicht.Er ist halt, wie er ist. Glaub mir, ich habe
oft Umgang mit Tieren (im Reitstall tummelt sich ausser Pferden noch allerlei anderes ;-) )
und ich weiß, wie man hinlangt. Aufregung unsererseits ist da kaum vorhanden, wir gehen das
recht ruhig an, was sein muss, muss sein.
LG Bärbel

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon moonlight » 16. November 2011 12:11

Ihr Lieben,
habt ihr es schon mal mit "Notfalltropfen" vor der Katerbehandlung versucht? Die gibt es
doch auch ohne Alk oder? Vielleicht halten die lieben Rentnerkatzen dann eher ab...
Für die verstopften Analdrüsen würde ich es mal mit einem Crazy-Lace-Achat-Steineöl mit
Zusatz von ätherischem Geranien-, Sandelholz- und Kamilleöl versuchen...

Lieben Gruß
moonlight mit vom Maxi-Kater vollgesabberter Tastatur... :motz
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

MissJuli

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon MissJuli » 16. November 2011 14:27

Liebe Moonie,

super, total in sich stimmig... Das wäre doch was für Bärbel und Steinschneck...
Hast Du eine etwas genauere Rezeptur, so dass die beiden in ihrer kleinen
Hexenküche dieses Öl zusammenstellen können?

Liebe Grüße von Jutti :knuddel

steinschnecke

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon steinschnecke » 16. November 2011 16:18

Huhuu Moonie,
das Steineöl würde mich wirklich interessieren. Rescuetropfen braucht Opa nicht, der regt sich ja nicht auf, er ist wirklich ein geduldiger Patient. Ich hab nun erst mal die Calendulalösung angewendet, mal sehen, ob die Entzündung anspricht. Typisch Katze halt... ist fremd und muss abgeleckt werden. :rolleye

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon moonlight » 16. November 2011 22:43

N'Abend ihr Lieben,

hmm, meine Steineöle mache ich eigentlich immer intuitiv - wie so vieles...
Ich lege als erstes immer den Stein ins Glas und bedecke ihn dann gut mit (Jojoba-)Öl.
Die Menge kann je nach Größe des Steines/der Steine variieren.

Bei ca. 50 ml würde ich so 3 - 5 Tropfen des jeweiligen ätherischen Öles nehmen.
Da kommt es auch wieder auf das Öl an. Manche finde ich "durchschlagender" - also stärker
in der Wirkung, andere wieder federleicht und dezent. Da bekommt man mit der Zeit einfach
ein Gefühl dafür...
Bei z. B. 50 ml fettem Öl würde ich von Kamille und Sandelholz jeweils drei Tropfen und von
Geranie 5 Tropfen nehmen.

Wenn ich kleine Crazy-Lace-Achate hätte (Ich glaube, ich muss mal wieder ein bisschen um kleinere Steinchen und Splitter betteln gehen...),
würde ich dir ein passendes Öl mixen, liebe Steinschnecke.
Aber ich habe davon leider nur einen flachen etwas größeren (aber wunderschönen) anpolierten Rohstein.


Wenn dein Katerle abhält, wäre gerade eine kleine Massage mit dem Öl gut zum "Aufweichen".

Der Tipp mit den Notfall-Tropfen war eher für den Chef gedacht... :cat
Mein Maxi ist auch so ein Schisser. :roll:

Lieben Gruß
moonlight
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

steinschnecke

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon steinschnecke » 17. November 2011 06:21

Danke schön Moonie :bussi , kleine Trommler hab ich, also das sollte kein Problem sein. Wie gesagt, nun erst mal Calendula einige Zeit probieren und mal sehen.
Wie lange lässt Du so ein Öl ziehen bis es fertig ist?

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Analdrüsenverstopfung beim Kater

Beitragvon moonlight » 17. November 2011 11:45

Gerne doch! :kiss
Wenn es geht, lasse ich das fertige Öl ein paar Tage in der Sonne, alternativ auf einer
Bergkristall-Gruppe "reifen".
Man könnte jedoch auch Vollmondlicht nutzen, (ich würde bei diesm Öl jedoch Sonne
vorziehen - weiß nicht warum) aber den hatten wir ja erst...

Lieben Gruß und gute Besserung für alle kranken Katers, Kätzinnen
und sonstige Familienmitglieder :cattatze
moonlight
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Zurück zu Steine und Tiere und Pflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast