Michael Gienger informiert im Jan. 2013

Alles zur Steinheilkunde, was nicht in die anderen Hauptforums-Kategorien passt.

Moderator: Forumsteam

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 245
Registriert: 15. März 2009 23:00
Wohnort: Mitte Niedersachsen

Michael Gienger informiert im Jan. 2013

Beitragvon Opalitha » 19. Januar 2013 16:20

Tübingen, 15. Januar 2013 | Info Nr. 61
-------------------------------------------
news@michael-gienger.de | www.michael-gienger.de
-------------------------------------------

Liebe Freundinnen und Freunde der Steinheilkunde,

herzliche Grüße von der Baustelle! Da wir im Februar unseren neuen
Seminarraum eröffnen (siehe http://www.michael-gienger.de), sind wir
nun mitten in der "heiße Phase" des Umräumens und Renovierens. Die
Verkabelung (Telefon, Internet etc.) ist bereits ins neue Büro
verlegt, die Möbel stehen jedoch noch im alten (dem zukünftigen
Seminarraum) und alles andere (Steine, Bücher...) steht im Weg
herum... - Daß ich mich dennoch mittendrin mit einem kurzen
Newsletter melde, hat mehrere Gründe:

Zum einen kann ich hiermit kundtun, daß ich in den nächsten zwei
Wochen schwer zu erreichen sein werde. Zuerst müssen die Möbel ihren
Weg zur Elektronik finden, dann muß alles andere wieder seinen Platz
in den Möbeln finden - und zu guter Letzt muß ich wiederfinden, was
ich so brauche... ;-)

Zum zweiten können Sie sich trotzdem für Seminare anmelden,
insbesondere per eMail. Anmeldungen werden auch zwischen Kisten und
Kartons bearbeitet. Andere Anliegen müssen ein bißchen warten...

Zum dritten gibt es einige interessante Termine, deren Ankündigung
nicht mehr aktuell wäre, wenn ich damit warte, bis hier der
Normalzustand wieder hergestellt ist. Gerade dieser Aktualität wegen,
lohnt es sich, gleich weiterzulesen...

Und zum vierten gibt es sehr wichtige, brandaktuelle Themen, die uns
alle angehen. Diesmal soll uns gewissermaßen das Wasser abgedreht
werden (siehe Artikel 9). Bitte lesen Sie daher unbedingt weiter und
helfen Sie mit, möglichen Schaden abzuwenden.

Falls Sie in früheren Newslettern etwas nachlesen wollen: Bis zum
Newsletter Nr. 60 (Dezember 2012) sind nun alle "zeitlosen" bzw.
derzeit noch aktuellen Informationen meiner Newsletter im Internet
erhältlich (kostenlos natürlich). Mehr dazu finden Sie hier:
http://www.michael-gienger.de/news/newsletter

Abschließend außerdem noch ein kleiner Kommentar zum soeben
vorübergegangenen Weltuntergang: Treffen sich zwei Freunde am 22.
Dezember 2012. Sagt der eine: "Na, was habe ich Dir gesagt? Die Welt
ist nicht untergegangen! Alles ist beim alten geblieben!" - "Ja",
meint der andere, "genau das ist ja der Untergang...". ;-)

In diesem Sinne: Tun wir etwas für einen glücklichen Weltaufgang!
Ein schönes neues Jahr und alles Gute wünscht Ihnen von Herzen
Ihr Michael Gienger

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

INHALT
1. Aktuelle Tagesseminare in Tübingen
2. Seminare zur Steinheilkunde
3. Ausbildungen in Steinheilkunde und Edelsteinmassagen
4. Massage-Fortbildung mit Edelsteinen
5. Phönix - Leben aus der Mitte
6. Ein Weg zum Erkennen der Selbstheilkräfte
7. Ausbildung Individuelle Therapie
8. Ausbildung "Das Edelsteinfundament"
9. Angriff auf unsere Wasserrechte
10. Regionale Veranstaltungen und Kontakte
11. Bergkristall - der Winterstein
12. Wichtiger Hinweis

-------------------------------------------

1 ____________ AKTUELLE TAGESSEMINARE IN TÜBINGEN

16. Februar 2013
FORTBILDUNG RECHTSKUNDE GESUNDHEITSRECHT
mit Dr. Anette Oberhauser (http://www.kanzlei-oberhauser.de)

DAS Seminar, das alle besuchen sollten, die in irgendeiner Form
Therapie, Naturheilkunde, Massagen, Lebensberatungen, geistiges
Heilen etc. praktizieren oder mit heilkundlich verwendeten Waren wie
Edelsteinen, Elixieren, Aromaölen, Massageölen etc. handeln.

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier:
http://www.michael-gienger.de/seminar/fachseminare

INFO & ANMELDUNG:
Michael Gienger GmbH, Fürststr. 13, 72072 Tübingen, Tel.: 07071-364720
seminare@michael-gienger.de, http://www.michael-gienger.de

TIPP: Nutzen Sie die Gelegenheit, das folgende Tagesseminar am
nächsten Tag und selben Ort gleich mitzubuchen:

*******

17. Februar 2013
WERT-VOLL FÜR SELBSTÄNDIGE
Tagesseminar mit Hansjörg Stützle (http://www.wertvollleben.net)

Wann ist es sinnvoll, als Selbständiger über den eigenen Umgang mit
Geld und die finanzielle Sicherheit der eigenen Tätigkeit
nachzudenken? - Wenn der Betrieb floriert und Überschüsse da sind?
Wenn alles gut läuft, aber noch besser werden könnte? Wenn es gerade
klemmt? - Eigentlich immer, am besten jedoch, BEVOR es wirklich
NOT-WENDIG wird. Daher kann ich dieses Seminar ALLEN von Herzen
empfehlen, die in irgendeiner Form selbständig tätig sind.

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier:
http://www.michael-gienger.de/seminar/f ... nternehmen
http://www.michael-gienger.de/file_download/94

INFO & ANMELDUNG:
Michael Gienger GmbH, Fürststr. 13, 72072 Tübingen, Tel.: 07071-364720
seminare@michael-gienger.de, http://www.michael-gienger.de

*******

21. Februar 2013
HEILSTEINANWENDUNGEN BEI ALLERGIEN
Tagesseminar mit Michael Gienger

Bevor die Pollen fliegen ist die beste Zeit zur Vorbeugung gegen
Heuschnupfen! Dieses Seminar beleuchtet die Hintergründe und die
Entstehung von Allergien und zeigt, was Heilsteine zu einer Besserung
beitragen können und wie sie dazu eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier:
http://www.michael-gienger.de/seminar/s ... #tuebingen

INFO & ANMELDUNG:
Michael Gienger GmbH, Fürststr. 13, 72072 Tübingen, Tel.: 07071-364720
seminare@michael-gienger.de, http://www.michael-gienger.de


2 ____________ SEMINARE ZUR STEINHEILKUNDE

16.-17. Februar 2013 | Birkenau im Odenwald
STEIN UND KLANG
Seminar mit Franca Bauer (http://www.cairntara.de)

Stärkung der Selbstheilkräfte und tiefgreifende Harmonisierung durch
die Verbindung von Edelsteinen und Stimmgabeln. Mehr dazu:
http://www.michael-gienger.de/seminar/s ... unde#klang

INFO & ANMELDUNG: Cairn Elen Lebensschule Ostalb,
FrancaBauer@Cairn-Elen.de, http://cairn-elen.de

*******

23.-24. März 2013 | Idar-Oberstein
WORKSHOPS ZUR STEINHEILKUNDE
mit Susanne Lind, Annette Jakobi, Walter von Holst

Die Heilsteine Hausapotheke * Das Edelstein-Szenario * Das Neueste
von den Kristallstrukturen. Drei ExpertInnen der Steinheilkunde
bieten Ihnen eine Fülle an top-aktuellen Informationen. Mehr dazu:
http://www.edelstein-schleiferei.de/ste ... /index.php
http://www.edelstein-schleiferei.de/abo ... vent77.pdf

INFO & ANMELDUNG: Edelsteinschleiferei Peter Lind
55743 Idar-Oberstein,
Plind@t-online.de, http://www.edelstein-schleiferei.de



3 ____________ AUSBILDUNGEN IN STEINHEILKUNDE UND EDELSTEINMASSAGEN

STEINHEILKUNDE-GRUNDAUSBILDUNG
Die Steinheilkunde-Grundausbildungen nach Cairn Elen bieten Ihnen das
gesamte Spektrum der Steinheilkunde. Die vermittelten Kenntnisse
können neben der eigenen Gesundheitsvorsorge auch zur Anwendung in
der beruflichen Praxis eingesetzt werden.

Hünstetten-Limbach (Taunus)
STEINHEILKUNDE-GRUNDAUSBILDUNG
mit Elisabeth Weyand
Termine: 19.-20.01.2013, 02.-03.03.2013,13.-14.04.2013,
25.-26.05.2013, 29.-30.06.2013, 24.-25.08.2013, 28.-29.09.2013,
02.-03.11.2013, 07.-08.12.2013
INFO & ANMELDUNG: Elisabeth Weyand, T
info@elisabeth-weyand.de, http://www.elisabeth-weyand.de

Seevetal-Ramelsloh (Niedersachsen)
STEINHEILKUNDE-GRUNDAUSBILDUNG
mit Ina Wißmann
Termine: 08.-10.02.2013, 02.-03.03.2013, 20.-21.04.2013,
18.-19.05.2013, 15.-16.06.2013, 13.-14.07.2013
INFO & ANMELDUNG: Ina Wißmann,
info@brunnenstudio.de, http://www.ina-wissmann.de

Preetz (Schleswig-Holstein)
STEINHEILKUNDE-GRUNDAUSBILDUNG
mit Ina Wißmann
Termine: 06.-07.04.2013, 25.-26.06.2013, 17.-18.08.2013,
05.-06.10.2013, 14.-15.12.2013, 11.-12.01.2014, 15.-16.03.2014,
05.-06.04.2014
INFO & ANMELDUNG: Ina Wißmann,
info@brunnenstudio.de, http://www.ina-wissmann.de

*******

EDELSTEIN MASSAGEAUSBILDUNG IM MODULSYSTEM
mit Petra Grewelinger und Ina Wißmann

Die Ausbildung beinhaltet ein fundiertes Basiswissen über Anatomie,
Meridiane, Chakren und Organuhr, die Wirkungen und Handhabung von
Massagesteinen sowie grundlegende Massagetechniken.

TERMINE SEEVETAL-RAMELSLOH (NIEDERSACHSEN)
15.-17.02.2013 Chalcedon-Gewebemassage; 15.-17.03.2013
Kugelmassage; 30.04.-01.05.2013 div. Massagen (Hand/Fuß/Gesicht)

TERMINE MALENTE (SCHLESWIG-HOLSTEIN)
07.-09.06.2013 Grundlagenseminar; 02.-04.08.2013 Hot-Stone-Massage;
13.-15.09.2013 Chalcedon-Gewebemassage; 11.-13.10.2013 Kugelmassage;
08.-10.11.2013 div. Massagen (Hand/Fuß/Gesicht)

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
http://www.ina-wissmann.de/ausbildung/edelsteinmassagen

INFO & ANMELDUNG: Ina Wißmann,
info@brunnenstudio.de, http://www.ina-wissmann.de



4 ____________ MASSAGE-FORTBILDUNG MIT EDELSTEINEN

"Berühren" und "berührt werden" ist die heilsamste Kommunikation
zwischen allem Lebendigen. Jede Zelle reagiert auf Berührung und es
entsteht eine Wechselwirkung. Die Mineralien unserer Erde eignen sich
auf wunderbare Weise dazu diese Wirkungen in Entspannungsmassagen,
Teilkörpermassagen und stoffwechselunterstützenden Massagen erfahrbar
zu machen. Die Fortbildung umfaßt 3 Module à 2 Tage.

MODUL 1: 16.-17. März 2013 - Einführung in die Massage mit Edelsteinen
MODUL 2: Techniken verschiedener Therapien in der Edelstein-Massage
MODUL 3: Reflexzonen-Massagen mit Edelstein-Griffeln
Die Termine zu Modul 2+3 werden mit den Teilnehmern festgelegt.

Weitere Informationen: http://www.prismaww.de/?Steinheilkunde

INFO & ANMELDUNG: PRISMA – Zentrum für ganzheitliche Heilweisen,
Hildegard Weiss, prismaww@hotmail.com,
http://www.prismaww.de



5 ____________ PHÖNIX - LEBEN AUS DER MITTE

Oft sind Druck, Streß, Sorgen, Überforderung und Erschöpfung ständige
Begleiter von Menschen in Verantwortung. Gerade wer selbst Menschen
betreut, unterrichtet, therapiert oder auf andere Weise intensiv mit
ihnen arbeitet, ist häufig besonderen Belastungen ausgesetzt. - Muß
das sein? Gehört das einfach dazu? Oder geht das auch anders?

Das PHÖNIX-Training von Monika Grundmann, Michael Gienger und
KollegInnen zeigt Wege zu einer inneren und äußeren Balance, die uns
hilft, achtsamer mit uns selbst und anderen umzugehen, den eigenen
Raum zu wahren, die eigenen Kraftquellen zu regenerieren und aus
Freude heraus unser Leben und unsere Arbeit zu gestalten. Das
Training hilft, sowohl die eigenen Mechanismen von Druck und Streß zu
wandeln, als auch andere darin zu unterstützen.

Das Training umfaßt drei aufeinander aufbauende Einheiten:
Teil 1: 07.-09. Juni 2013 Heilsbronn
Teil 2: 01.-04. August 2013 Tessin (Schweiz)
Teil 3: 01.-03. November 2013 Heilsbronn

Interesse? - Ausführliche Informationen finden Sie hier:
http://www.edelstein-balance.de/de/ausb ... ml#phoenix

INFO & ANMELDUNG: Zentrum für Edelstein-Balance, Monika Grundmann,
Seitendorf 9, 91560 Heilsbronn,
info@edelstein-balance, http://www.edelstein-balance.de



6 ____________ EIN WEG ZUM ERKENNEN DER SELBSTHEILKRÄFTE

Steinheilkunde-Ausbildung mit Hildegard Weiss. Sie sind eingeladen:

** Die Mineralien als Lebewesen der Natur zu erkennen,
dazu gehören: Natur- Erfahrungen, das Aufsuchen von Kraftplätzen,
Heilmeditationen, Begegnungen mit den Naturwesenheiten

** Die Steine als Lehrer auf dem eigenen Weg zum Heil-Sein wahrnehmen
zu können, den eigenen Körper wieder zu spüren, die Verbindung von
Stein und Körper zu erfahren.

** Die Sprache der Steine verstehen zu lernen, die Energien
wahrnehmen und deuten zu können, das Lied der Steine hören zu können,
das Licht der Steine erkennen zu können.

** Die Steine in ihrer Vielfalt und im Kontext mit Allem zu spüren,
die Steine und ihre Weisheit als Teil vom Ganzen zu sehen, die Steine
als liebevolle Lehrer anerkennen zu können.

Ziel der Ausbildung ist es, Sie mit der Sprache der Natur vertraut zu
machen. Unsere Erde spricht mit uns und es ist jedem Menschen möglich
sie zu verstehen.

Ausführliche Inhalte der einzelnen Seminare: http://www.prismaww.de

Die nächste Seminarreihe beginnt im Juni 2013.
Bitte melden Sie sich bei Interesse: oder
prismaww@hotmail.com



7 ____________ AUSBILDUNG INDIVIDUELLE THERAPIE

Rainer Strebel hat mit der "Individuellen Therapie" ein Konzept
entwickelt, schnell und zuverlässig das "System eines Problems" zu
erkennen und passende Heilmittel oder -wege zu finden. Das Herzstück
ist dabei ein präzises Test- und Diagnosesystem, das verschiedene
Naturheilverfahren individuell passend kombiniert.

Die Ausbildung "Individuelle Therapie" ist ein praxisorientiertes
Seminar, das sich für TherapeutInnen ebenso eignet, wie für Menschen,
denen eine selbstverantwortliche Gesundheitsvorsorge für sich und die
eigene Familie am Herzen liegt.

Die Ausbildung besteht aus drei Blöcken zu je vier Tagen:
20.-23.06.2013, 03.-06.10.2013 und 30.01.-02.02.2014

Mehr zur Ausbildung mit HP Rainer Strebel finden Sie hier:
http://www.individuelle-therapie.de/ang ... viduelle-t
herapie/

INFO & ANMELDUNG: Simone Löffler,
simoneloeffler-Simone@web.de



8 ____________ AUSBILDUNG "DAS EDELSTEINFUNDAMENT"

In der Ausbildung "Das Edelsteinfundament" gehen wir durch das
intensive Erleben von 14 Edelsteinen und Archetypen einen
Entwicklungsweg, der sowohl zum persönlichen Heil- und Ganzwerden,
als auch zu einer neuen, heilsamen Beziehung zwischen Mensch und Erde
beitragen kann. Im Zentrum stehen die homöopathischen Verreibungen
der Edelsteine, die für das Wesen des Steins öffnen und neue Impulse
hervorbringen. Diese erschließen wir uns durch steinheilkundliche
Kenntnisse und verleihen ihnen Ausdruck in der Symbol-, Märchen- und
Traumarbeit.

Die Ausbildung wird von Edith Helene Dörre und Michael Gienger
geleitet. Sie umfaßt zwei Zyklen mit je sieben verlängerten
Wochenenden (je 4 Tage). Jedes Seminar kann auch einzeln besucht
werden.

THEMEN UND TERMINE (1. Zyklus)
11.07.-14.07.2013 Topas Seminarhaus Kieselhof, Murrhardt
19.09.-22.09.2013 Aquamarin Hotel zum weißen Lamm, Rothenberg
03.01.-06.01.2014 Chrysolith Mont Sainte Odile, Ottrott/Elsaß
12.04.-15.04.2014 Karneol Seminarhaus Bergfriede, Fichtelgebirge
19.06.-22.06.2014 Sardonyx Lebensbaumhaus, Weislingen/Elsaß
04.09.-07.09.2014 Smaragd Lebensbaumhaus, Weislingen/Elsaß
03.01.-06.01.2015 Chalcedon Seminarhaus Bergfriede, Fichtelgebirge

Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie hier:
http://www.michael-gienger.de/seminar/e ... nfundament

INFO: Für alle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Edith Helene Dörre, edith@edelsteinfundament.de
Michael Gienger, seminare@michael-gienger.de

ANMELDUNG
Bitte melden Sie sich zu dieser Ausbildung schriftlich an. Ein
Anmeldeformular finden Sie auf Seite 6 dieses PDF-Downloads:
http://www.michael-gienger.de/file_download/91



9 ____________ ANGRIFF AUF UNSERE WASSERRECHTE

Vor fast genau einem Jahr, am 11. Januar 2012 habe ich in meinem
Newsletter Nr. 54 im Artikel Nr. 11 "Yes we do!" unter anderem über
die Privatisierung von Wasser geschrieben (nachzulesen auf Seite 23
dieser PDF: http://www.michael-gienger.de/file_download/100).
"Privatisierung" bedeutet hier, daß die Rechte an der Gewinnung,
Aufbereitung und der Versorgung mit Trinkwasser von den Städten und
Kommunen (also von UNS, den Bürgern) an Konzerne übergehen, die
fortan mit Wasser spekulieren und Gewinne erwirtschaften dürfen.

Das hat beträchtliche Auswirkungen. Zum einen finanzielle, denn so
lange die Wasserwerke in öffentlicher Hand sind, muß nach dem
"Kostendeckungsprinzip" gewirtschaftet werden: Das Wasser wird zu dem
Preis verkauft, mit dem die Kosten für Leitungen, Aufbereitung und
Speicherung gedeckt werden. Das wird anders, wenn Konzerne die
Wasserrechte bekommen, denn dann geht es um "Gewinnmaximierung", d.h.
um Spekulation, um die Verteilung von Erträgen an Aktionäre. Allein
in Europa können so dreistellige Milliardengewinne erzielt werden.
Natürlich auf Kosten der Verbraucher: Wie bereits durchgeführte
"Privatisierungen" in den letzten Jahrzehnten zeigen, stiegen die
Wasserpreise entgegen den vorangegangenen Versprechungen schon mal
ums Vierfache und mehr. Irgendwoher müssen die Gewinne ja stammen...

Zum anderen ist aber überall, wo privatisiert wurde, auch die
Wasserqualität gesunken. Denn die Instandhaltung der Wasserwerke und
Wasserleitungen kostet eine Menge Geld und senkt den Gewinn. Das
gefällt den Spekulanten und Aktionären gar nicht. Daher wird hier
gespart, was geht - und wenn das Wasser dank schlecht gewarteter
Wasserwerke und maroder Leitungen anfängt, zu verkeimen, dann wird
halt Chlor zugesetzt. Ist immer noch billiger, als wirklich gutes
Wasser zu liefern. Und wird es noch schlechter, müssen die Menschen
halt Trinkwasser in Flaschen kaufen (natürlich von denselben
Konzernen) - so geschieht es aktuell in Portugal. Sind die Leitungen
dann endgültig verrottet, so daß ein Viertel des Wassers einfach
versickert, wie z.B. in England, dann wird endlich saniert. Natürlich
mit Steuergeldern, denn die "armen" Wassergesellschaften haben kein
Geld mehr dafür und müssen dann "gerettet" werden.

Seit über 30 Jahren verfolge ich die "Wasserwirtschaft" aufmerksam
(1982 erschien mein erster Zeitschriftenartikel zur Wasserqualität)
und es packt mich inzwischen immer häufiger der heilige Zorn, wenn
ich sehe, was da vor sich geht. Wasser wurde von den Vereinten
Nationen zum Menschenrecht erklärt. Wußten Sie, daß 17 europäische
Staaten NICHT dafür gestimmt haben?

http://www.bpb.de/internationales/weltw ... 745/mensch
enrecht-wasser

Wenn Sie wissen wollen, was in der weltweiten "Wasserwirtschaft"
wirklich vor sich geht, dann nehmen Sie sich bitte 90 Minuten Zeit
für den Film "Water Makes Money - Wie private Konzerne aus Wasser
Geld machen". Hier bei YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=dLaVwYjfejw

Übrigens, der Wasserkonzern Veolia will den Vertrieb dieses Films
unterbinden bzw. einschränken. Am 14. Februar 2013 beginnt in Paris
der Prozess des Konzerns gegen die Filmemacher. Mehr dazu gibt's
hier: http://www.watermakesmoney.com/index.php/de/der-prozess

Der Film aus dem Jahr 2010 gewinnt nun 2013 eine neue, verschärfte
Aktualität, da die EU-Kommission gemeinsam mit den Wasser-Spekulanten
die Wasserprivatisierung in der gesamten EU vorantreibt. Wie schon
beim klammheimlichen Verbot der Naturheilmittel (EU-Richtlinie THMPD,
nachzulesen in meinen Newslettern Nr. 43 und 47 in folgender PDF:
http://www.michael-gienger.de/file_download/78) soll auch dieser Coup
über die "Hintertür" erfolgen: Die Vergabe von Wasserrechten (wenn
eine Lizenz abgelaufen ist) soll zukünftig über europaweite
Ausschreibungen erfolgen, die schon mal € 30.000,- kosten, wie die
Stuttgarter Zeitung schreibt (siehe den folgenden Link). Diese Kosten
müssen wieder hereinkommen, was die finanziellen Angebote der
Konzerne (die nun mitbieten dürfen) umso attraktiver macht. Da wird
wohl mancher Gemeinderat schwach werden, so das Kalkül der
Europapolitiker und Konzernbosse.

Hier der Link zum Zeitungsartikel der Stuttgarter Zeitung:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... schlimmer-
als-bei-der-gluehbirne.2df13b22-4b5a-4ae8-9ab3-d48d2cdd324f.html

Es wird also nicht "verordnet", daß die Kommunen und Städte ihre
Wasserrechte privatisieren müssen, aber es werden neue Strukturen
geschaffen, die es den Konzernen ermöglichen, überall zur Stelle zu
sein, wo Wasserrechte vergeben werden. Zur Stelle zu sein und
mitzubieten. Was manchem leeren Stadtsäckel einen einmaligen Zuschuß
verschafft, um es anschließend erst recht "trockenzulegen". Wie
gesagt, da wird so mancher Gemeinderat schwach werden...

Anderswo sind EU und Konzerne weniger zimperlich. Die finanziell
schwächelnden Länder in Südeuropa werden von der Troika regelrecht
zum Abtreten ihrer Wasserrechte erpreßt. Nur wenn sie ihre großen
Wasserwerke "privatisieren" (also zu Schleuderpreisen an Konzerne
verhökern), gibt's neue Staatsanleihen, mit denen dann die Zinsen und
Schulden bei Banken und Spekulanten bezahlt werden können (die
Bevölkerung sieht von diesem Geld nichts). Diese Länder werden im
Moment nicht nur ausgeraubt und ausgeplündert, sie werden regelrecht
ausgeschlachtet. Da muß einem doch der heilige Zorn hochkommen!

Und das ist noch Europa. Was in anderen Kontinenten in Sachen
"Wasserrechte" vor sich geht, zeigt das Beispiel Bolivien. Da sollte
sogar der Regen "privatisiert" werden:

http://www.youtube.com/watch?v=1ehlbC_3HlE

Bei den finanziell (noch) besser dastehenden Staaten sind solche
groben Vorgehensweisen (noch) nicht möglich, daher wird wieder die
Salami-Taktik eingesetzt: Hier eine kleine Verordnung, dort eine neue
Richtlinie, da eine kleine Regelung - und den Konzernen wird der rote
Teppich zur Übernahme der Wasserrechte ausgerollt. Glücklicherweise
hat die Sendung "Monitor" des WDR diese Machenschaften am 13.12.2012
ans Licht gebracht. - Sehen Sie selbst im folgenden Film. Der Beitrag
beginnt bei 19 Minuten 30 Sekunden und dauert ca. 8 Minuten:

http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/ ... asser.php5

Was können wir tun? - Mehreres:

UNTERSCHREIBEN!
Zum einen gibt es aktuell eine Unterschriftenaktion, um die EU zu
einem besseren Kurs in Sachen Wasserwirtschaft zu bewegen. Wenn bis
September 2013 mindestens eine Million EU-BürgerInnen aus mindestens
7 der 27 Mitgliedstaaten für dieses Europäische Bürgerbegehren
mobilisiert werden können, MUSS sich die Europäische Kommission mit
dem Anliegen des Bürgerbegehrens befassen.

Sehr gute Informationen zu diesem Bürgerbegehren bietet ATTAC:
http://ppp-irrweg.de/index.php?id=12037

Und hier der direkte Link zum Unterschreiben:
http://www.right2water.eu/de

Das Unterzeichnen dauert nur ein paar Minuten, wenn man/frau sich
alles genau durchliest. Ein paar Minuten, die sich lohnen, finde ich.
Ich habe gestern unterzeichnet.

Unterschriftenlisten, Informationen und weitere Materialien zur
Unterstützung und Verbreitung dieses Bürgerbegehrens gibt es hier:

https://ver-und-entsorgung.verdi.de/was ... europaeisc
hes-buergerbegehren

AUFPASSEN!
Neben der Unterschrift ist wichtig, daß wir achtsam bleiben! Diese
"Übernahme der Wasserrechte durch die Konzerne" ist ein schleichender
Prozeß. Immer mal wieder wird die eine oder andere Stadt und Gemeinde
"umfallen", wenn wir Bürger nicht aufpassen, sobald das Thema
"Wasserrechte" bzw. "Wasserversorgung" in unserer Gegend auf der
Agenda steht. Daher ein Auge auf die Lokalpolitik halten und bei
Bedarf gemeinsam mit anderen aktiv werden.

POLITIKER SENSIBILISIEREN
Wir alle wissen, daß die meisten Politiker die Gesetze und
Verordnungen, über die sie abstimmen, weder gelesen, noch verstanden
haben. Das beginnt im Gemeinderat und geht hinauf bis ins
Europaparlament (ich wage sogar zu behaupten, daß diese Tendenz
zunimmt, je weiter es "hinauf" geht). Daher ist es gut, Politiker zu
sensibilisieren, indem sie immer wieder (steter Tropfen höhlt den
Stein) auf das Thema "Wasser" angesprochen und um eine Stellungnahme
gebeten werden. Auch diese Stellungnahmen stammen leider oft nicht
aus dem Gehirn des angesprochenen Politikers, sondern aus einer
"Vorlage" der Partei. Das ist ganz einfach daran festzustellen, daß
sich die Antworten verschiedener Politiker wortwörtlich gleichen (so
mußte es eine Leserin meiner Newsletter erfahren, als sie Politiker
der GRÜNEN wegen dem Verbot vieler Naturheilmittel angeschrieben
hat). In diesem Fall sofort nachhaken und darauf hinweisen, daß
man/frau eine PERSÖNLICHE Stellungnahme wünscht und die allgemeinen
Plattitüden der Partei schon kennt. Gerade das Thema "Wasser" ist so
sensibel (82% der Deutschen sind gegen diese Privatisierungen), daß
ein solches Nachhaken manchen Politiker zum Denken anregen wird.

Die Bundestagsabgeordneten Ihres Wahlkreises finden Sie hier:
http://www.bundestag.de/bundestag/abgeo ... /index.jsp

BÜRGERINITIATIVEN UNTERSTÜTZEN
Es gibt viele regionale Bürgerinitiativen, die sich für den Erhalt
der kommunalen Wasserversorgung und gutes Trinkwasser einsetzen, wie
z.B. das Stuttgarter Wasserforum (http://www.s-wasserforum.de), der
Berliner Wassertisch (http://berliner-wassertisch.net), die
Wasserallianz München (http://www.wasserallianz-muenchen.de) und
viele mehr (dank Internet leicht zu finden). Schauen Sie nach
Bürgerinitiativen in Ihrer Nähe und unterstützen Sie diese: Durch
Mitwirken, Infos verteilen, Unterschriften sammeln, finanziell. Hier
erhalten Sie außerdem aktuelle Informationen über die "Wasserpolitik"
in Ihrer Region.

Gutes Trinkwasser ist es wert, sich dafür zu engagieren! Im Moment
ist es für uns in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch eine
Selbstverständlichkeit. Sorgen wir dafür, daß es so bleibt!!!


10 ___________ REGIONALE VERANSTALTUNGEN UND KONTAKTE

Weitere Kontakte für Vorträge, Seminare und Veranstaltungen in Ihrer
Region sowie für Edelsteinberatungen, Edelsteinmassagen und
Edelsteintherapie finden Sie hier:

EDELSTEINBERATUNG (LEBENSBERATUNG)
http://www.michael-gienger.de/angebote/beratung

EDELSTEIN-MASSAGEN UND -WELLNESS
http://www.michael-gienger.de/angebote/wellness

STEINHEILKUNDE (NATURHEILPRAXEN)
http://www.michael-gienger.de/angebote/heilkunde

EDELSTEINTHERAPIE
http://www.michael-gienger.de/angebote/therapie

VORTRÄGE UND VERANSTALTUNGEN
http://www.michael-gienger.de/angebote/vortraege

SEMINARE UND AUSBILDUNGEN
http://www.michael-gienger.de/angebote/seminare

Fragen Sie die AnsprechpartnerInnen Ihrer Region nach aktuellen
Angeboten oder vereinbaren Sie einen Termin. Anruf oder eMail genügt!



11 ___________ BERGKRISTALL - DER WINTERSTEIN

Der Winter, zumindest in den Bergen noch eine Zeit von Schnee und
Eis, ist die Zeit jenes klaren, funkelnden Edelsteins, den man
bereits im antiken Griechenland für gefrorenes Wasser hielt. So tief
gefroren allerdings, daß es nicht wieder auftauen kann. Das
griechische "krystallos" ("Eis") gab diesem Stein daher seinen Namen:
Bergkristall.

In allen Zeiten galt Bergkristall stets als ein besonderes Wunder der
Natur. Insbesondere seine Klarheit war beeindruckend, gab es doch bis
zur Erfindung des Glases nichts vergleichbares. Seine Fundorte, die
Berge, rückten ihn zudem in die Nähe der Götter, als deren Geschenk
er betrachtet wurde. Die Klüfte und "Kristallkeller" betrachtete man
früher als die Paläste der Zwerge, wo Könige wie Laurin herrschten
und flinke Hände Juwelen, Schmuck und Geschmeide schufen.

Doch auch wenn diese ursprünglichen Mythen der Kristalle durch die
modernen Wissenschaften zum Teil entzaubert wurden, so ist die
Geschichte vom "unauftaubaren Eis" doch gar nicht so falsch:
Tatsächlich fühlt sich Bergkristall im Gegensatz zu vielen anderen
Materialien oftmals kühl an, da er Wärme z.B. ein Zehnfaches besser
leitet als Glas! Zudem bildet er sich aus fast reiner wäßriger
Kieselsäure-Lösung hoher Temperatur (200 - 400°C), welche beim
Abkühlen mehr und mehr Quarzsubstanz abscheidet und so den Kristall
heranwachsen läßt. Da Abkühlung also doch eine große Rolle spielt,
ist das Bild des gefrorenen Wassers - sinnbildlich verstanden -
durchaus treffend. Und tatsächlich ist es später auch nicht mehr
möglich, Bergkristall in Wasser erneut aufzulösen.

Die natürlichen Eigenschaften eines Edelsteins ergeben ein
Gesamtbild, welches zugleich auch dessen heilkundliche "Signatur"
darstellt (lat. "signum" = "Zeichen"). Zu den markanten Merkmalen des
Bergkristalls, welche seine Heilwirkungen "bezeichnen", zählen seine
Klarheit, seine Reinheit, die seiner Entstehung innewohnende
Abkühlung und seine Formkraft - die Fähigkeit, aus einfacher
Quarzsubstanz (Siliciumdioxid, SiO2) vielfältigste Kristallformen
hervorzubringen.

Entsprechend seiner klaren Natur fördert Bergkristall auch beim
Menschen geistige Klarheit und Neutralität. Er verbessert so unsere
Wahrnehmung und das Verständnis unseres Lebens. Dank seiner Formkraft
stärkt Bergkristall das Vorhandene und fördert damit die uns
innewohnenden Veranlagungen und Fähigkeiten. Hierbei unterstützen uns
bereits Bergkristall-Gruppen, die wir in unserer unmittelbaren
Umgebung aufstellen oder Kristalle, die wir in der Meditation ruhig
betrachten. Auch körperlich findet die Klarheit ihren Ausdruck in der
Verbesserung des Augenlichts und der Verfeinerung des Geruchs- und
Geschmacksinns, wozu kleine Bergkristalle auf die Augen oder die
Oberlippe unter der Nase aufgelegt werden.

Seine Reinheit (Bergkristall besteht aus fast 100%ig reiner
Kieselsäure und ist praktisch fremdstoffrei) macht ihn zu einem
hilfreichen Stein zur Reinigung der Körperflüssigkeiten, des Gewebes
und der Haut. Er hilft daher auch bei Infektionen, fördert den
Lymphfluß und lindert Juckreiz und Ausschläge. Bergkristall wirkt
regulierend auf den Hormonhaushalt, insbesondere auf die
Schilddrüsenfunktion. Für diese Anwendungen wird Bergkristall am
besten als Kette oder Anhänger am Körper getragen. Alternativ oder
ergänzend dazu kann auch Quellwasser getrunken werden, in welches
Bergkristalle für mehrere Stunden eingelegt wurden.

Analog zum Abkühlungsprozeß seiner Entstehung wirkt Bergkristall
schließlich auch körperlich kühlend, fiebersenkend und läßt
Schwellungen abklingen. Dazu wird mit Kristallen, die eine große
Spitzenfläche aufweisen, sanft über hitzige oder geschwollene
Körperpartien bzw. bei Fieber über Stirn, Gesicht, Kopf und
Gliedmaßen gestrichen. Auch zur Schmerzlinderung nach Verletzungen
kann Bergkristall eingesetzt werden. Dazu richtet man zwei einzelne
Kristalle aus entgegengesetzten Richtungen auf die schmerzende
Stelle. Nach einer meist kurzen, spontanen Erstverschlimmerung lassen
die Schmerzen dann in der Regel schnell nach.

Nicht nur die kühle Empfindung, wenn er auf die Haut gelegt wird,
oder seine Fähigkeit, Hitze und Fieber zu lindern, bringen den
Bergkristall dabei in Verbindung zum Winter. Vielmehr sind es
Struktur und Klarheit als die besonderen Qualitäten dieses farblosen
Steins, denen wir gerade in der Winterzeit besonders begegnen: So wie
die Bäume im Winter das kleidende Laub verlieren und gleichsam
"durchsichtig" werden, so empfinden wir im Winter auch unsere Seele
oftmals als bloßgelegt und offen. Das Leben und die Ablenkung des
Sommers ist vorüber, nüchtern und klar wird der Blick auf uns selbst
- unabhängig davon, ob es uns gefällt, was wir sehen. Ähnlich ist
auch Bergkristall: Seine Klarheit verbirgt und beschönigt nichts,
vielmehr hilft er, die Dinge so zu sehen, wie sie sind. Was mitunter
bedeuten mag: Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung!

Ohne Laub wie zum Skelett erstarrt, offenbaren Bäume im Winter ihre
innere Struktur. Der Stamm als Halt, die Zweige als Träger der
Gestalt: die Ursache der Form wird sichtbar. So prüft der Winter auch
uns und unsere "tragenden Elemente": Was hält uns am Leben, wenn es
kalt wird, welche Erfahrungen stützen uns, welche Gewißheiten geben
Halt. Die innere Struktur unseres Lebens zu erkennen, das Starke zu
sehen und das Schwache zu stärken, auch darin unterstützt uns
Bergkristall. Ein guter Stein daher für die Winterzeit: Nicht weil er
wärmt und hüllt und schützt, sondern weil er hilft, mit der
Nüchternheit und Klarheit dieser Zeit eins zu sein. Sie zu
akzeptieren, sie zu nutzen und sich an ihr zu erfreuen: Wie oft
sehnen wir uns danach, daß uns "etwas klar wird"? Dabei können wir
alles sehen, was wir wollen - denn wir sehen stets genau das, was wir
sehen wollen. So zumindest könnte die augenzwinkernde Botschaft eines
kleinen Bergkristall-Zwerges lauten...

12 ___________ WICHTIGER HINWEIS

Die obigen Angaben zur Wirkung von Steinen sind zur allgemeinen
Information gedacht und ersetzen bei Beschwerden nicht den
fachkundigen Rat! Bitte suchen Sie daher bei Erkrankungen ÄrztInnen
oder HeilpraktikerInnen Ihres Vertrauens auf. Trotz sorgfältiger
Auswertung vorliegender Berichte kann ich sonst keine Garantie für
die Wirksamkeit oder Unbedenklichkeit der Anwendungen übernehmen.

+ ______________ Kontakt / Impressum
Michael Gienger GmbH
Medienagentur, Tübingen

Mail: buecher@michael-gienger.de
Web: www.michael-gienger.de
~

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast