Igelchen wiegt zu wenig

Wie wirken die Steine auf Tiere und Pflanzen ?

Moderator: Forumsteam

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 362
Registriert: 24. März 2009 20:05
Wohnort: Kimbrische Halbinsel

Igelchen wiegt zu wenig

Beitragvon Penny » 29. November 2010 21:20

Hallo Ihr Lieben,

seit ca. 5 Jahren hatten wir im Herbst immer ein drittes Haustier, äh Hoftier: einen Igel.
Wir fütterten ihn stets mit, damit er gut durch den Winter kam. Stand kein Fressnapf draußen, kam er auch schon mal durch die Katzenklappe rein :grins
und jedes Frühjahr mussten wir ihn aus dem verbliebenen Holzstapel befreien. durch zusammensacken des Holzes kam er alleine nämlich nicht mehr raus.

Dieser liebe Kerl ist nun nicht mehr da. :???

Ein neues Tierchen hat sich eingefunden. Er kommt bisher jeden Abend zum Fressen. Heute nicht. Es liegt Schnee. Vor ein paar Tagen wog er aber erst 450 g. Das ist doch zu wenig, oder? Ich hoffe, dass er sich seinen Weg durch den Schnee bahnt und weiter frisst....

Leider weiß ich nicht, wo er schläft. Ich habe ihm einen schönen Laubplatz gebaut, aber ob er nicht doch was Besseres gefunden hat, weiß ich nicht.

Drückt mal die Daumen für den kleinen Kerl, denn was kann ich sonst jetzt tun????

Liebe Grüße

Penny

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3662
Registriert: 24. Januar 2009 20:13

Re: Igelchen wiegt zu wenig

Beitragvon Bärbel » 30. November 2010 11:52

Liebe Penny,
nichts kannst du im Moment tun, aber er hat bestimmt irgendwo einen Winkel
gefunden und wird den bei Schnee nicht verlassen. Vielleicht kommt er ja wieder, wenn
der Schnee weg ist (hoffentlich in ein paar Tagen). Ich meine, dass Igel etwa 500 Gramm
brauchen zur Überwinterung, ist zwar grenzwertig, aber es könnte reichen.
Drücken wir mal die Daumen :daumen2
LG Bärbel

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1415
Registriert: 24. Januar 2009 18:54
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Igelchen wiegt zu wenig

Beitragvon Astrid » 30. November 2010 13:38

Liebe Penny,

wir können nur unsere Hilfe anbieten, dann aber entscheidet sich so manches Wesen anderes. Schicke ihm doch gute Wünsche, das kommt sicherlich an :-).


alles Liebe
Astrid
Glaube an deine vermeintlichen Grenzen und es sind die deinen ...

Calcit
Benutzeravatar
Beiträge: 51
Registriert: 14. März 2009 16:59
Wohnort: Ostseeküste

Re: Igelchen wiegt zu wenig

Beitragvon seelenschlange » 30. November 2010 18:13

Liebe Penny,

ich hab vor mehreren Jahren einen Igel überwintert. Das war furchtbar anstrengend, aber der Ärmste wog auch nur 151g.

Ich weiß noch von damals, das Igel zum Überwintern idealerweise 700g und mehr wiegen sollten. Der Grenzbereich liegt bei 500g. Macht der Igel einen fitten Eindruck, kann man ihn auch bei diesem Gewicht draußen lassen, aber man sollte zufüttern. Du hast also bisher alles richtig gemacht und ich schließe mich Astrid und Bärbel an. Hoffen wir, das es ihm gut geht und er den Winter gesund übersteht.

Ich hatte auch jahrelang einen Igel hier, leider musste ich ihn vor genau einem Jahr zum Einschläfern wegbringen. Seitdem hab ich nie wieder einen anderen Igel hier gesehen. Nicht mal im Winterschlafplatz des alten Igels. :-(

LG Anya

Bergkristall
Benutzeravatar
Beiträge: 362
Registriert: 24. März 2009 20:05
Wohnort: Kimbrische Halbinsel

Re: Igelchen wiegt zu wenig

Beitragvon Penny » 3. Dezember 2010 20:18

Hallo Ihr Lieben,

war ein paar Tage offline....

Ich hoffe jetzt auf noch mal Schnee-freie Tage. vielleicht kommt er ja wirklich wieder.
Sollt ich ihn dann einfangen?

Ich kann ihn leider nicht überwintern (kein keller, aber Katzen :nixweiss, aber ich würde bestimmt einen guten Unterschlupf finden.


Liebe Anya,
was hatte der Igel denn, der eingeschläfert werden musste? Weißt du das?

Liebe Astrid,
gute Idee. Ich werde gleich mal ein bisschen wünschen.


Liebe Grüße

Penny aus dem reichlich verschneiten Norden

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 2373
Registriert: 30. Oktober 2013 16:30
Wohnort: Brockenhex im Sachsenland lebend

Re: Igelchen wiegt zu wenig

Beitragvon Steinelfe » 31. Oktober 2013 18:30

Wo ich eure Berichte so lese... ich habe vorgestern einen kleinen fitten Igel gefunden. er wollte an einer Mauer hoch in einen Garten weg von der lauten straße. ich habe ihm darüber helfen wollen aber Menschen sind eben komisch für sie . also habe ich geschaut das er um die Mauer drumherum kommt und in den Garten kann.Der Garten gehört zu einer alternativen Praxis und ich hoffe er kommt gut durch den winter. Er hat mich ganz ruhig mit seinen Knopfaugen angesehen nach dem Motto du Dummerle so wird das nir. und dann ist er los und auf zum Laub. Es war mein erster Kontakt mit einem richtigen Igel.

Bei fragen gibt es aber die Igel e.V. die kümmern sich auch um die ganz kleinen und Kranken. Und nur mal am rande: Sie freuen sich bestimmt über Unterstützung. (Wenn ich das hier so schreiben darf)

Habt Ihr kleine Igelinseln im Garten?
Ich habe leider keinen Garten aber habe mich etwas damit befasst.
Liebe Grüße von der Steinelfe

Zurück zu Steine und Tiere und Pflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast