Mohrle macht mir Sorgen

Wie wirken die Steine auf Tiere und Pflanzen ?

Moderator: Forumsteam

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon moonlight » 26. Januar 2015 22:16

Ich glaube, ich muss langsam mit meiner Kätzin zum Tierpsychologen...

Seit einiger Zeit leckt sie sich zur Nacktkatze. Angefangen hat sie am linken Hinterbein.
Inzwischen ist sie schon bis zum Bauch und Vorderbein vorgedrungen und ich habe nicht den
Eindruck, dass sie so schnell aufhören will.

Was noch alles dazu kommt: sie liebt es, Fäden und alles Faden-ähnliches zu fressen z.B. Staubflusen
oder sie macht sich selbst Fäden aus Frottee-Handtüchern, die sie dann verspeist. : waah
Diese Angewohnheit hat sie aber schon lange - Maxi schimpft stattdessen immer, wenn ich die Spühlmaschine
ausräume... :rolleye
Bisher empfand ich das mit den Fäden einfach nur als Macke, aber langsam denke, ich das hängt zusammen.

Außerdem hat sie sich total geändert in ihrem Wesen. Früher war sie die, die immer eingesteckt hat, schüchtern
war aber trotzdem ausgeglichen.
Jetzt ist sie eine richtige "Zicke" geworden und feuert ihrem Bruder eine, sobald er ihr nur ein bisschen zu nahe
kommt oder wenn er, so wie er früher nicht war, lieb sein will und ihr Köpfchen leckt.
Sie schreit viel ohne ersichtlichen Grund, ist beim Futter mäkelig geworden und bricht auch öfters.
Dann ist sie wieder wie ein kleines Kind, denn sobald ich auf der Couch liege, liegt auch schon Mohrle auf mir und
rückt mir nicht mehr von der Pelle...

Organisch soll laut unserer Tierärztin alles o.k. sein. Sie denkt auch eher an etwas Psychisches.

Ich habe das extra so genau beschrieben, denn ich hoffe, dass das vielleicht irgend jemanden von euch bekannt
vorkommt und eine Idee hat, was ich tun kann...

Ich werde es jetzt erst mal mit Bachblüten versuchen, sobald die entsprechenden Bücher da habe.

Liebe Grüße
moonlight
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 7171
Registriert: 8. Februar 2009 15:09
Wohnort: Oberbayern

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon Thuja » 26. Januar 2015 22:36

Ist da nicht hier irgendwer vertraut mit Tierkommunikation - war mein erster Gedanke, was Euch helfen könnte...
Ansonsten bleibt mir nicht mehr, als Euch alles Gute zu wünschen!

Liebe Grüße
Thuja
Bild

Einen Menschen lieben, heißt, ihn so zu sehen, wie Gott ihn gemeint hat.
(F. M. Dostojewskij)

Jeder gute Musiker hat etwas von einem Engel in sich.
(C. Gozdz)

Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(J. Ringelnatz)

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1394
Registriert: 9. Juni 2012 20:25

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon Junikind » 26. Januar 2015 22:38

meine Minka friest auch dann und wann Staubflusen ist reine Wild danach.
Aber zurück zu deiner Mohrle.
Kastriert ist sie? Wurde sie komplet kastriert Gebärmutter samt Eierstöcke wirklich alles entfernt? Habe mal im TV gesehen, das eine Katze zwar kastriert war jedoch nicht wirklich alles entfernt wurde. Winzige Stöcke der Eierstöcke wurde übersehen und das das agresive Verhalten der Katze verusacht.
Du könntest auch mit dem Klickertraining für Katzen anfangen um sie vom ewigen Nacktputzen abzuhalten. Mit kleinen Einheiten beginnen von einem Stuhl zum nächsten hopsen lassen klickern und mit Naschalie verstärken.
Und so viel wie möglich sich mit ihr beschäftigen dabei ihren Bruden natürlich nicht vernachlässigen. Wenn du den Raum wechselst sie einfach hinterher rufen kurz sie auf andere Gedanken bringen, mit ihr aus dem Fenster schauen, mit der Katzenangel mit ihr spielen aber wie bereits gesagt nicht Mohrle damit überfordern immer kleine Einheiten. Spann die ganze Familie mit ein. Notfals auch die Kidies und Großeltern. Es gibt auch Intelligenzspielzeug für Katzen für die Zeit wo ihr nicht zu hause seit.
Mohrle die ganze Zeit mit einer Halskrause rumlaufen lassen ist nicht wirklich eine Lösung.
LG
Junikind

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon moonlight » 27. Januar 2015 10:09

Danke Junikind für deine Anregungen.
Kastriert ist meine Mohrle, aber was alles entfernt wurde, weiß ich leider nicht.
Aber ich denke, wenn da was nicht gepasst hätte, dann hätten wir das schon viel früher bemerkt.
Sie wird im April immerhin schon 15...

Leider ist meine Tochter auch nur noch selten da und außer mir gibt's da keine weiteren Menschen in der
Wohnung. Naja und ich muss halt arbeiten. Aber wenn ich zu Hause bin, beschäftige ich mich schon so viel
es geht mit den beiden Tigern.
Maxi ist auch immer gleich dabei, hingegen Mohrle verliert schnell die Lust. Die Leckerchen würde sie natürlich
schon gerne haben, doch bei mehr als drei Stück bekommt sie gleich Verstopfung.
Ich habe zur Beschäftigung auch schon so eine Art Fummelbrett gebastelt. Leider waren die beiden so schlau,
dass auch der schwierigste Teil nach wenigen Minuten "geknackt" war und sie nicht mehr interessiert hat.

Jetzt hoffe ich halt darauf, dass mich die bestellten Bachblüten-Bücher weiter bringen...

Liebe Grüße
moonlight
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 1394
Registriert: 9. Juni 2012 20:25

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon Junikind » 27. Januar 2015 11:51

versuch mal Katzenminze Katnep oder wie das heißt an verschiedenen Stellen in der Wohnung zu verteilen Katzen sind wild danach.
Hat sich bei dir in letzter Zeit irrgentwas verändert? Neue Möbel neues Perfüm, irrgendwas umgestellt, Baulärm? neue Nachbarn.
Katzen sind sehr sensibel was Veränderungen angeht. Haben sich deine Arbeitszeiten extrem verändert?
Du kannst das Fummelbrett auch mit normales Trockenfuter bestücken... dann können müssen sie sich ihr Futter erarbeiten.
Hast du das Futter umgestellt? andere Leckerlies wie sonst?
Eventuell für 2-4 Wochen mal nur rohes Rindfleisch (Rindergulasch Rinderbraten) in kleine Stücke schneiden und 100 g morgens und abens anbieten.
LG
Junikind
:cattatze

Diamant
Benutzeravatar
Beiträge: 3259
Registriert: 5. Dezember 2014 08:07

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon Perle » 27. Januar 2015 12:35

Ist bei deiner Katze auch Diabetes getestet worden?
Mein Karter war ja auch so komisch,hatte viel Schuppen stumpes Fell und nur am rumm meckern.
Er wollte auch nicht mehr schmusen.
Seit der Futterunstellung und den Tabletten hat er sich total verändert.
Er ist richtig lieb geworden und das Fell ist auch wieder schön.
Liebe Grüsse
Marina

Meine Vergangenheit war nicht schön....Wäre sie nicht so gewesen,dann würde ich heute nicht so sein wie ich bin.
Und ich bin stolz,so wie ich bin.

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon moonlight » 27. Januar 2015 23:46

Das mit dem rohen Fleisch habe ich auch schon versucht (wegen der Kotzerei) - hat sie leider nicht gefressen.
Das einzige war Hühnerbrustfilet kurz angebraten. Ist aber auf Dauer bisschen einseitig...

Verändert hat sich wirklich was: meine Tochter hat einen neuen Freund (Student in WG) und sie ist jetzt nur
noch sporadisch zu Hause.
Naja und meine Mutter ist ja vor zwei Monaten verstorben, was mir halt immer noch sehr zu schaffen macht.
Aber Mohrle hatte kaum Kontakt zu meiner Mama.
Jedoch haben meine Katzis immer schon alle unsere Sorgen versucht mitzutragen (Maxi mit seinen Epi-Anfällen).
Vielleicht ist es ja auch diesmal so, nur dass halt diesmal Mohrle diejenige ist...

Danke jedenfalls für eure Unterstützung.

Liebe Grüße
Moonie

P.S. heute ist das erste Bachblütenbuch gekommen...
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3846
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon ebel » 28. Januar 2015 17:40

So richtig helfen kann ich leider nicht.
Da Mohrle ja schon älter ist, frage ich mich, ob sie noch das typische Reiben mit dem Gesicht an Möbelkanten macht, um mit ihren Duftstoffen ihren Wohlfühlbereich abzustecken. Ein Rückgang der Funktion der Duftdrüsen im Gesicht führt zu Stress, da die Katze ihre Umgebung immer mehr als "fremd" empfindet. Das eigene Fell hat zumindest den Geschmack von "das bin ich", was ja beim Fressen auch von der Nase wahrgenommen wird.
Die Industrie bietet solche "Gesichtspheromone" als Duftstoff an, der aufsprühbar ist. Eine Garantie für entstressendes Wohlbefinden gibt es aber nicht.
Google doch mal in die Richtung: Feliway oder Catitude von Petbalance.
Mäuse (mit Fell, lebend) zu füttern ist sicherlich keine gute Alternative.
Und passende Steine oder was anderes Alternativmedizinisches ... nee, leider Fehlanzeige in meinem Kopf.
Ich wünsche Dir, Mohrle und Maxi alles Gute!
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Forumsteam
Benutzeravatar
Beiträge: 3846
Registriert: 24. Januar 2009 19:18
Wohnort: Süd-Ost-Oberbayern

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon ebel » 29. Januar 2015 09:44

Nachtrag:
Moderne Putzmittel zur Flächenreinigung (Fußbodenpflege usw.) enthalten oft Stoffe zur Geruchbindung oder -minimierung (auch bei "bio" das pflanzliche Farnesol oder Salbeiextrakt). Auch wenn damit nicht die typischen Scheuerstellen abgewaschen werden, nehmen die Duftfresser den Katzenduft auf und für Mohrle könnte das gewohnte Umfeld fremd werden. Dass so was einen psychischen Knacks verursachen kann, wäre zu verstehen. Ein verunsichertes ankuscheln wie bei einem kleinen Kind würde bedeuten, dass Deine Geruchsstoffe für Mohrle vertraut sind.
Gruß
ebel
"Heinz hat immer gesagt: 'Am Ende ist alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende'" (Charly Hübner als Roger Müller in "Anderst Schön" von Wolfgang Stauch)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon moonlight » 29. Januar 2015 09:58

Danke Ebel, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
Wenn ich so nachdenke, kann ich mich kaum erinnern, dass Mohrle in letzter Zeit ihr Köpfchen an den
bestimmten Stellen gerieben hätte. Muss ich mal beobachten.

Gestern ist das zweite Bachblütenbuch gekommen. Da ist am Ende sogar ein Fragebogen dabei, den man
an die Autoren schicken kann, um Vorschläge für eine passende Mischung zu bekommen.

Das mit Feliway + Co. werde ich mir auch mal ansehen. Ist vielleicht eine zusätzliche Möglichkeit.

Danke euch allen für eure Antworten. :knuddel

Liebe Grüße
Moonie
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1599
Registriert: 12. März 2009 07:21

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon Windfee » 29. Januar 2015 11:23

ebel hat geschrieben:Mäuse (mit Fell, lebend) zu füttern ist sicherlich keine gute Alternative.

Warum wären Mäuse keine Alternative ?
"Katzen würden Mäuse kaufen" ist der Titel eines guten Buches von H.-U.Grimm.
Mäuse sind die artgerechteste Nahrung für Katzen. Es gibt sie auch tiefgekühlt zu kaufen, falls es lebend nicht möglich ist.

Vielleicht fehlt Mohrle irgendwas in der Nahrung oder sie reagiert allergisch auf etwas.
Evtl. wäre ein Versuch mit Mäusen eine (weitere) Möglichkeit.

LG
Windfee
Die Seele nährt sich von dem, worüber sie sich freut.(Augustinus)

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1599
Registriert: 12. März 2009 07:21

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon Windfee » 24. April 2015 10:35

Wie geht es Mohrle inzwischen ?
Leckt sie sich immer noch ?

LG
Windfee
Die Seele nährt sich von dem, worüber sie sich freut.(Augustinus)

Urgestein3
Benutzeravatar
Beiträge: 1717
Registriert: 12. März 2009 13:36
Wohnort: bald wo anders

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon moonlight » 24. April 2015 20:29

Also ich habe das Gefühl, es ist weniger geworden und das Fell am Beinchen scheint etwas nachgewachsen zu sein.
Vielleicht war es doch eine allergische Reaktion auf bestimmtes Futter.

Das klingt jetzt seltsam, aber ich hatte vor einiger Zeit auf "hochwertigeres" Futter umgestellt, weil ich den beiden
Katzen-Senioren auf ihre alten Tage was Gutes tun wollte und es ja besser für die Nieren sein soll (getreidefrei und
ohne Zusätze...).
Vorher bekamen sie hauptsächlich Al*i-Billig-Futter und da hatte sie das, wenn ich mich erinnere, noch nicht.

Jetzt bekommen sie wieder die billigeren Sorten und nur zwischendurch mal etwas Teueres. Mohrle verträgt das auch
magenmäßig anscheinend besser, denn sie erbricht kaum mehr.
Falls das Fell wieder vollständig nachwächst und das Lecken aufhört, werde ich wohl dabei bleiben müssen. Auch
wenn es nicht nierenfreundlich ist... :undecided

Katzen sind schon seltsame Wesen... :kkratz :cat5
Glaube niemals, du würdest das Leben eines anderen kennen. Du weißt immer nur das, was er dich wissen lässt.

Urgestein4
Benutzeravatar
Beiträge: 1415
Registriert: 24. Januar 2009 18:54
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Re: Mohrle macht mir Sorgen

Beitragvon Astrid » 29. April 2015 16:16

Liebe Moonie,

das kenne ich genau von meiner Jana. Sie hat sich damals auch viel Fell ausgezupft und war total hektisch.
Nach einer Blutuntersuchung kam heraus, dass sie eine Störung in der Nebennierenrinde hat und deshalb zu viel adrenalinartiges Hormon im Umlauf war.
Vielleicht ist das ein Hinweis.

Mit einer lieben Umarmung für dich,
Astrid
Glaube an deine vermeintlichen Grenzen und es sind die deinen ...

Zurück zu Steine und Tiere und Pflanzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast