Seite 1 von 1

Stoffwechsel anregen

Verfasst: 10. April 2024 23:09
von ebel
Zunächst war ich mit dem Thema Esskontrolle recht zufrieden. Steine finden, die unkontrolliertes Verschlingen von Süßkram reduzieren. Das ist eine wirksame Sache, jedenfalls für mich.
Jetzt möchte ich einen Schritt weiter gehen.
Ich möchte mich mehr mit dem Stoffwechsel auseinandersetzen.
Zunächst habe ich mal quer gelesen, welche Steine da genannt sind.
Ich war überrascht, finden sich gut über 20 Steine, die bei "Stoffwechsel" hilfreich sein können.
Also schaute ich mir das Thema genauer an.
Viele setzen "Stoffwechsel" mit "Verdauung und Anregung der Drüsentätigkeit im Magen-Darm-Trakt" gleich. Andere Quellen legen den Blickwinkel auf Fettstoffwechsel und Abnehmen an. Reduktion von Stoffwechselschlacken nennen andere Autoren, wobei es den Begriff Stoffwechselschlacken in der Schulmedizin nicht gibt. Da gibt es Cholesterin-Kalk-Ablagerungen in den Gefäßen, Gallen- und Nierensteine Harnsäurekristalle in Gelenken (Gicht) und Ödem verursachende Fette im Lymphsystem (Lipödem) und vieles mehr. Aber das sind keine "Stoffwechselschlacken.
Ich mächte die Nieren unterstützen, ihre Ausscheidungsfunktion optimal zu tätigen und über Leber und Galle unnötige Stoffe über den Darm auszuscheiden. Dazu sollen die Nährstoffe so aufgenommen und verwertet werden, dass Heißhunger wie auch Mängel verringert werden.
Klar, erste MAßnahme ist eine gesunde, ausgewogene, frische und regionale (Bio-) Ernährung. Mit Industrie-Food geht das nicht.
Und dazu viel trinken. Tee und Wasser, wobei die Steine ins Spiel kommen.
Steinewasser mit "Stoffwechselsteinen" möchte ich trinken und mal sehen, waas das so bringt.
Von der großen Vielfalt habe ich mal 12 ausgewählt und in das Wasserglas gelegt.
Bild
So richtig überzeugt bin ich von der Mischung noch nicht, daher bitte ich euch, eure Gedanken zu geeigneten Steinen zu schreiben.
Ich schreibe morgen mal über den Geschmack und welche Steine dies überhaupt sind.
Gruß
ebel

Re: Stoffwechsel anregen

Verfasst: 11. April 2024 22:00
von ebel
Das Wasser mit den 12 Steinen schmeckt gut.
Ich habe aber den Eindruck, es sind zu viele Steine. Ich habe mal gelernt, es sollten so 3 bis 5 Steine sein. Aber wie sieht dann die Auswahl aus? Oder sind drei Steine dauerhaft dabei und die anderen wechseln durch?
Nehme ich dann noch andere Steine dazu?

Grundsätzlich gehört ein Jaspis beim Stoffwechsel wohl immer dazu. Gelb mit Bezug zu Leber und Galle, rot, wenn Gewichtsreduktion Thema ist, grün, wenn die Niere Schwerpunkt ist. Manche Autoren führen Landschafts- und Cappuchinojaspis mit auf. Ich habe mich für einen gelben JAspis entschieden.
Citrin, Bergkristall und Amethyst sind auch fast immer genannt. Ich habe mich zunächst gegen einen solchen kristallinen Quarz entschieden.
Achat und Chalcedone in verschiedenen Farben, hauptsächlich mit rot oder orange sind weitere Quarze für den Stoffwechsel. Ich habe einen Carneol in der Mischung.
Opal und Flint haben besonderen Bezug zum Lymphsystem und Ödeme. Da habe ich einen gelben Opal dabei, der wirkte sehr stimmig für mich.
Einen wichtigen Bezug zu den Nieren haben Nephrit und Aktinolit, die ich beide in der Mischung habe. Auf Prehnit habe ich verzichtet. Aber noch ein Grünling ist dabei: Peridot.
Weitere Silikate in der Mischung sind Aquamarin, Topas und Turmalin. Da bin ich mir noch nicht sicher, welchen Stein ich da austausche, sie sind meiner Meinung nach nicht so verrangig. Vielleicht tauchen sie in Stoffwechselmischungen auf, um aus der Gruppe der hochwertigen Edelsteine Vertreter dabei zu haben.
Aus der Feldspatgruppe habe ich Amazonit dabei. Es wird auch Mondstein genannt oder Labradorit, aber ich weiß nicht so recht ... Vielleicht nehme ich statt dem Amazonit mal einen fleischfarbenen Mikroklin. Oder Sonnenmondstein. Unakit taucht übrigens auch auf meiner Liste auf.
Fluorit und Magnesit sind auch dabei. sie haben in der letzten steinewassermischung ihre Bedeutung gehabt und haben sie auch weiterhin.
Und sonst? Honigcalcit kommt mir in den Sinn. Serpentin zum "entsäuern". ...
Na ja, steine habe ich tatsächlich viele.
Der nächste Schritt ist, dass ich nachlese, wie in den Steinbeschreibungen die Beziehung zum Stoffwechsel beschrieben wird. dann vergleiche ich dies mit meinen Zielen. Mal sehen, wie die Mischung sich dann ändert.
Ich bin gespannt ...
Gruß
ebel

Re: Stoffwechsel anregen

Verfasst: 12. April 2024 08:36
von Steinschläfer
Auf dem Bild sehe ich einen Howlith, dieser hast nicht erwähnt. Wozu brauchst denn?

Was meinst zu Covellin oder Cavansit? Evtl. dürftest diese nicht direkt ins Wasser legen, sondern von aussen wirken lassen.

Re: Stoffwechsel anregen

Verfasst: 8. Juni 2024 14:06
von Steinschläfer
Benutze seit ca. Jahren diesen Apatit Bohrkernstück, als Untertasse. Er ist immer auf dem Schreibtisch und wurde aus Wladiwostok importiert. Geschadet hat er in dieser Zeit kaum, aber sicher geholfen :jaja
Bekommt zwischendurch sogar eine reinigung :grins

Bild